Landhof Feine Extra ohne Fleisch - Mit Karmin gefärbt

  Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: ein als vegetarisch bezeichneter Aufschnitt, bei dem ein Zusatzstoff tierischen Ursprungs für Farbe sorgt.

Landhof feine Extra ohne Fleisch (Bild: K.Schreiner/VKI) Landhof feine Extra ohne Fleisch (Bild: K.Schreiner/VKI)

Landhof feine Extra ohne Fleisch (Bild: K.Schreiner/VKI)

Echtes Karmin wird aus der Scharlach-Schildlaus gewonnen. Das Produkt enthält also auch einen Zusatzstoff tierischen Ursprungs. (Bild: K.Schreiner/VKI) Echtes Karmin wird aus der Scharlach-Schildlaus gewonnen. Das Produkt enthält also auch einen Zusatzstoff tierischen Ursprungs. (Bild: K.Schreiner/VKI)

Echtes Karmin wird aus der Scharlach-Schildlaus gewonnen. Das Produkt enthält also auch einen Zusatzstoff tierischen Ursprungs. (Bild: K.Schreiner/VKI)

Mit tierischen Zutaten

Das steht drauf: Landhof Feine Extra ohne Fleisch

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Eine Packung Feine Extra ohne Fleisch von Landhof. "Vegetarischer Aufschnitt auf Basis von Milch- und Pflanzen-Eiweiß", und "Wurstaufschnitt ohne Fleisch: Als Alternative zu konventionellen Wurstwaren" heißt es auf der Packung.

Schildläuse zum Färben verwendet

Doch wer die Zutatenliste liest, erfährt, dass das Produkt auch den Farbstoff Karmin enthält. Echtes Karmin (E 120), auch Cochenille genannt, wird aus den befruchteten, getrockneten Weibchen der Scharlach-Schildlaus gewonnen, die auf einer bestimmten Kaktusart vor allem in Mexiko und Peru leben. Karmin färbt Lebensmittel zart bis leuchtend rot und ist sehr beständig gegen Licht, Hitze und Fruchtsäuren.

Rezeptur soll geändert werden

Dass ausgerechnet ein deklariert vegetarisches Produkt tierische Bestandteile enthält, ist ärgerlich. Für Konsumenten heißt das außerdem, dass sie sich gut informieren müssen, um die Zutatenlisten richtig zu verstehen. Denn vor allem Zusatzstoffe können aus tierischem Rohmaterial erzeugt werden.

Die Auslobung "vegetarisch" garantiert also noch lange nicht, dass ein Produkt ohne tierische Zutaten wie z.B. Schildläuse auskommt. Auch wenn sie nur zum Färben und damit der Optik wegen eingesetzt werden. Hersteller Landhof hat übrigens angekündigt, die Rezeptur der Feinen Extra ohne Fleisch zu verbessern. Wir sind gespannt.

Reaktion der Firma Landhof

Was Landhof dazu sagt, dass seine Feine Extra ohne Fleisch ausgerechnet den Farbstoff Karmin enthält.

"Wir sind stets bemüht, alle Anforderungen zu erfüllen – sei es lebensmittelrechtlich als auch seitens der Konsumenten und Kunden. Vor der Einführung auf dem Markt haben wir das Produkt und die dazugehörige Kennzeichnung und Auslobung auf der Verpackung bei einer akkreditierten unabhängigen, externen Untersuchungsanstalt prüfen lassen. Dieses Gutachten bestätigt die rechtlich ordnungsgemäße Verkehrsfähigkeit und korrekte Kennzeichnung des Produktes.
Wir werden Ihr Schreiben zum Anlass nehmen und unser Möglichstes tun, um die Rezeptur zu verbessern."

LANDHOF GesmbH & Co KG
11.6.2013

Wir meinen: Dass Produkte rechtlich korrekt gekennzeichnet sind, setzen wir voraus. Wir bleiben dran und warten auf die neue Rezeptur.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.