Krankheitserreger auf Lebensmitteln - Worauf muss man beim Händewaschen achten?

Damit keine Krankheitserreger auf Lebensmittel übertragen werden, müssen Hände gründlich gewaschen und sorgfältig abgetrocknet werden. 

Hände am besten immer mit Seife unter fließendem Wasser waschen.

Und das

  • nach jedem Toilettenbesuch, 
  • dem Wechseln von Windeln, 
  • Kontakt mit Haustieren, 
  • dem Niesen oder Naseputzen, 
  • Kontakt mit Abfällen, 
  • nach der Gartenarbeit, 
  • vor der Zubereitung von Speisen, 
  • sofort nach Umgang mit rohem Fleisch, Geflügel, Fisch und Ei, 
  • nach dem Putzen von Gemüse und 
  • vor dem Essen. 

Zum Abtrocknen für Hände und Geschirr getrennte Tücher verwenden, auch wenn der schnelle Griff zum Geschirrhangerl noch so praktisch ist. Gibt es gerade kein fließendes Wasser wie bspw. beim Picknick oder auf Reisen, am besten mit Reinigungsmitteln getränkte Tücher verwenden. 

Geschirrtücher bei 60 Grad waschen

Geschirrtücher einmal pro Woche, bei intensiver Nutzung auch öfter, wechseln und bei mindestens 60 Grad C waschen. Feuchte Handtücher trocknen, wenn sie nicht gleich gewaschen werden, da dies die Keimvermehrung reduziert.    

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.