Kohlsuppen-Kapseln - Streng geheim

Die Texte in den Inseraten sind zum Verwechseln ähnlich, nur die Telefonnummern ändern sich.

Neuer Geheimtipp in der Zeitung

„Die Kohlsuppendiät ist ein Geheimtipp zum Abspecken“, verraten die einen. „Schlank durch Kohlsuppe – die Nachricht fegt wie ein Orkan durch die Medien“, meinen die anderen. Also was jetzt? Angesichts der regelmäßig in einschlägigen Publikationen erscheinenden ganzseitigen Inserate kann man durchaus davon sprechen, dass um diese Wunderdiät, die es jetzt als Kapsel gibt, gehörig viel Wind gemacht wird.

Anbieter versteckt sich

Aber auf Geheimhaltung legen die Inserenten stets den allergrößten Wert. In keinem Fall deklariert sich der Anbieter mit korrekter Angabe von Firmennamen oder -adresse. Meist wird nur eine Telefonnummer unter der Bezeichnung „Leser-Service“ oder ähnlichem angegeben. Wenn man dort anruft, erfährt man auch nicht mehr. Die Callcenter-Mitarbeiter melden sich allenfalls mit ihrem eigenen Namen. „Sie wollen Unterlagen? Nein, bei uns können Sie nur kaufen. Wissen Sie, die Anzeigen haben uns so viel Geld gekostet...“ Danke! Das genügt. Einem anonymen Anbieter sollte man niemals sein Geld anvertrauen. Und zwar gar nicht wenig, die Angebote für eine 6-Wochen-Kur bewegen sich um die 80 Euro.

Kaum empfehlenswert

Aber auch das Produkt selbst ist alles andere als empfehlenswert. Die Kohlsuppendiät wird von Ernährungswissenschaftern als wenig sinnvoll eingestuft (siehe dazu: Produkte - "Die besten Diäten"). Völlig unsinnig wird es aber, wenn die Kohlsuppe in Kapselform propagiert wird. Zweimal täglich eine Kapsel schlucken und daneben essen „bis Sie satt sind – und Sie nehmen trotzdem ab!“ Das gibt es leider nur im Märchen.

Kapseln enthalten keine Wirkstoffe

Die Kapseln enthalten keinerlei Wirkstoffe, die die Kalorien einer Mahlzeit aufheben könnten. Im Übrigen sind die Zutaten insgesamt nicht so reichhaltig wie behauptet wird. Wir haben es in einem Fall nachgerechnet: Nicht die „3fache Menge an Wirkstoffen“ wie in einer normalen Kohlsuppe ist enthalten, sondern im Gegenteil deutlich weniger als in der Suppe; egal, ob man jetzt Weißkohlpulver oder diverse Vitamine zum Vergleich heranzieht.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.