Zum Inhalt

Babynahrung - Erwärmen in der Mikrowelle?

, aktualisiert am

Stimmt es, dass man Babynahrung nicht in der Mikrowelle erwärmen soll, weil dadurch viele Inhaltstoffe zerstört werden?

Ungleichmäßig erwärmt

Nein. Babynahrung soll man nicht in der Mikrowelle erhitzen, weil sie ungleichmäßig erwärmt wird und Gefahr besteht, dass sich das Kind verbrennt. Bei jedem Erhitzungsvorgang gehen Nährstoffe verloren. Eine Studie ergab, dass z.B. die Flavonoide in Brokkoli durch Erhitzung in der Mikrowelle zu 97 Prozent, bei der Erhitzung im normalen Topf zu 66 und im Schnellkochtopf zu 47 Prozent zerstört wurden.

 

Einen Teil roh verzehren

Viele nicht hitzeempfindliche Inhaltstoffe von Gemüse und Obst sind für den Körper besser verfügbar, wenn das Gemüse gegart ist. Daher sollte ein Teil der täglichen Gemüseportionen roh gegessen und ein Teil erhitzt werden. Um dabei die Nährstoffverluste gering zu halten, sollte Gemüse mit wenig Flüssigkeit und möglichst kurz gegart werden, sodass es noch bissfest ist.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Baby-Feuchttücher - Gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe?

"Können Baby-Feuchttücher auch zur Reinigung von Gesicht und Händen der Kinder verwendet werden? Ist es gesundheitsschädlich Schnuller oder Lutscher damit abzuwischen?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier DI Dr. Birgit Schiller.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang