DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Smartphone: Datenverbrauch - Byte für Byte sinnvoll nutzen

Ein Smartphone ohne Datentarif ist eine halbe Sache. Wie viel Datenvolumen Sie tatsächlich benötigen, ist aber eine andere Frage.

Datenvolumen kostet entsprechend seiner Größe zusätzlich Geld, weshalb der Mobilfunktarif bedarfsgerecht gewählt werden sollte. So genügt für E-Mails und gelegent­liches Suchen im Internet ein Rahmen von 100 Megabyte (MB).

E-Mails per Smartphone: Dateigrößen

Eine reine Text-E-Mail ist meist weniger als 10 Kilobyte (KB) groß. Sie können also an die 100 solcher Mails ­senden bzw. empfangen und haben erst 1 MB (= 1024 KB) verbraucht. Versenden Sie mit den E-Mails Word-Dokumente im doc-Format, dann gehen sich mit 1 MB 20 bis 25 Stück aus, beim aktuellen docx-Format ist es nur noch die Hälfte davon. Eine ähnliche Größe wie doc-Dateien erreichen HTML-Mails.

Unterschiedlicher Datenverbrauch beim Surfen

Sehr unterschiedlich ist der Datenverbrauch beim Surfen im Internet. Hier hängt es u.a. davon ab, wie viele Bilder sich auf einer Website befinden bzw. ob diese für mobile Geräte optimiert wurde. Dadurch schwankt das ­Volumen pro Seitenaufruf im Schnitt zwischen 100 und 600 KB, pro Suchanfrage (z.B. via Google) können Sie mit 200 KB rechnen. 10 aufgerufene Seiten verschlingen somit zwischen 1 und 6 MB Datenvolumen.


Weitere Informationen rund um das Thema "Smartphones" und "Handys" finden Sie hier: Handy Extra, Smartphones: Datenschutz, Handywechsel, Test: Handys und Smartphones.

Datenverbrauch reduzieren

2 GB Datenvolumen für Gelegenheitsnutzer

Die nächste Stufe sind meist Tarife mit 1 Gigabyte (GB) Datenvolumen (1 GB = rund 1024 MB). Hiermit sind Sie schon relativ gut abgesichert, auch wenn Sie häufiger im Internet surfen und z.B. Fotos in voller Auflösung per E-Mail oder MMS versenden (im Schnitt 2,5 MB pro Bild, d.h. mit 100 Fotos haben Sie ein Viertel des Datenvolumens verbraucht). Bei gelegentlichem Einsatz können Sie weiters mit Google Maps oder Apples Karten-App ­navigieren, die online auf das Kartenmaterial zugreifen (verbraucht bis zu 10 MB pro 100 km), Online-Radio hören bzw. Musikstreams abrufen (60 MB pro Stunde) oder das eine oder andere YouTube-Video schauen (2 bis 8 MB pro Minute – je nachdem, ob Sie die sparsamere YouTube-App verwenden oder die Website aufrufen).

Eine Minute Facebook: 1,5 bis 2 MB

Eine Minute Facebook-Nutzung kommt auf 1,5 bis 2 MB (ungefähr so viel wie 1 Minute Skype-Videotelefonie). ­Wesentlich bescheidener ist der WhatsApp-Messenger mit lediglich rund 2 KB pro Nachricht. Möchten Sie als Gelegenheitsnutzer auf Nummer sicher gehen, dann wählen Sie einen Vertrag mit 2 GB Datenvolumen. Alles darüber richtet sich an jene, die regelmäßig in größerem Ausmaß die Online-Angebote am Smartphone nutzen.

Unabhängig davon gibt es Möglichkeiten, den mobilen Datenverbrauch zu reduzieren:

  • Manuell statt automatisch mit der Cloud synchronisieren.
  • Apps und Betriebssystem manuell uptdaten.
  • Größere Datenmengen über WLAN laden.
  • Push-Benachrichtigungen deaktivieren und E-Mails manuell abrufen.
  • Automatisches Laden von Bildern in E-Mails unterbinden.
  • Häufigkeit der Informationsabfrage von Apps reduzieren (z.B. Wetterdienst).
  • YouTube-App bzw. für Mobiltelefone optimierte Websites (Adresse beginnt mit „m.“) nutzen.
  • Datenintensive Apps (z.B. Navigation oder Facebook) komplett schließen (Android 4: Liste der zuletzt verwendeten Apps auf­rufen und Wischgeste zur Seite bzw. nach oben; iOS 7: zwei Mal den Homebutton drücken und Wischgeste nach oben; ­Windows Phone 8: „Zurück“-Taste halten und Apps durch Antippen schließen – erst ab aktueller Version).
  • Alternativ können Sie die Hintergrund­aktualisierung beschränken bzw. deak­tivieren (Android 4: Einstellungen/Datenverbrauch; iOS 7: Einstellungen/Allgemein/Hintergrundaktualisierung; Windows ­Phone 8: Einstellungen/Anwendungen/Hintergrundanwendungen).

Buchtipp: "Android für Einsteiger"

Android ist das führende Betriebssystem bei Smartphones und Tablets. Für jeden, der sein Android-Gerät in Freizeit oder Beruf optimal einsetzen möchte, ist es unerlässlich, sich mit den Grundlagen vertraut zu machen. Unser Buch – bereits in 3., neubearbeiteter Auflage – bietet einen ausführlichen Einstieg – leicht verständlich und mit vielen Abbildungen.

www.konsument.at/android

Aus dem Inhalt

  • Surfen, mailen, soziale Netzwerke
  • Apps kaufen, installieren, einrichten
  • Termine, Kontakte, Office-Anwendungen
  • Unterhaltung, Medien, Reisen
  • Verwaltung, Sicherheit, Backup

212 Seiten, 19,90 € + Versand

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang