Phishing - Job mit Haken

Nebenjob mit Haken

Frau S. nahm einen Nebenjob an: Sie sollte Geld von ihrem Konto nach Lettland weiterleiten. Dieses Geld stammte von Überweisungen durch erschlichene Bankcodes (Phishing). Die Frau wurde vom Obersten Gerichtshof zur Rückzahlung der weitergeleiteten Summe verurteilt, obwohl sie beteuerte, dass sie die Betrugsabsicht nicht erkennen hatte können (OGH 19.2. 2009, 2 Ob 107/08m).

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.