Zum Inhalt

Internet: Elektrosmog beim Breitband? - Bluetooth und WLAN-Router

, aktualisiert am

"Konsument"-Experten beantworten Leserfragen: "Wir wollen auf Breitband-Internet umsteigen und liebäugeln mit einem kabellosen Anschluss, den man nur an den USB-Anschluss zu stecken braucht. Bedenken haben wir aber hinsichtlich möglicher Strahlenbelastung. Wissen Sie Genaueres?"

Recht geringe Belastung

Die Belastung durch Bluetooth oder WLAN-Router (für den privaten Gebrauch) ist nach den bisherigen Erfahrungen recht gering.  Eine Installation in unmittelbarer Nähe der Schlafstelle ist dennoch nicht zu empfehlen. Von einem mobilen Breitbandanschluss für zu Hause würden wir – auch aus Kostengründen – derzeit noch abraten.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Router WLAN WiFi Internet Großaufnahme schwarzer Hintergrund

Home-Internet - Router und Powerline

"Es betrifft mein Internet zu Hause. Ich habe zwei Fragen dazu: Bei mir ist der Router immer eingeschaltet, außer im Urlaub. Hat es einen Sinn, den Router nur einzuschalten, wenn das Internet benutzt wird, oder schadet das dem Gerät? Ich fahre innerhalb der Wohnung mit Powerline, also ohne Kabel. Das funktioniert sehr gut. Ich wurde darauf aufmerksam gemacht, dass die Powerline-Stecker nicht in eine Mehrfachsteckdose, sondern immer direkt in eine Steckdose in der Wand eingesteckt werden sollten. Von der Powerline kann dann eine Mehrfachsteckdose angeschlossen werden. Warum ist das so?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort, hier Joti Bomrah, BA.

alt

Online-Routenplaner: Achtung, Falle! - Zahlungsaufforderungen erhalten

"Ich habe im Internet nach einer Route für eine Urlaubsfahrt gesucht und habe bei einem Online-Routenplaner meine Daten eingegeben. Jetzt erhalte ich Zahlungsaufforderungen vom Betreiber. Muss ich die Rechnungen bezahlen?" - In den "Tipps nonstop" stellen Leser Fragen und unsere Experten geben Antwort – hier Mag. Dominik Manzenreiter.

alt

Downloadgeschwindigkeiten - Angaben in Megabit pro Sekunde

"Ich habe einen Internetanschluss mit 8 Mbit/s Download- und 768 kbit/s Uploadgeschwindigkeit. Da dies beim Empfangen oder Senden größerer Dateien mühsam ist, möchte ich zu einem schnelleren Produkt wechseln. Wobei Mbit für mich keine fassbare Größe sind. Gibt es einen Anhaltspunkt, damit der Vergleich leichter fällt?". Leser fragen und unsere Experten antworten – hier Mag. Gernot Schönfeldinger.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang