Zum Inhalt

HP-Notebook-Akkus - Rückruf

, aktualisiert am

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit.

Akkus können überhitzen

Hewlett Packard ruft weltweit rund 16.000 Notebook-Akkus zurück, die zwischen Jänner und Dezember 2005 in den Handel gelangten. Die in China gefertigten Akkus können überhitzen und im Extremfall einen Brand auslösen. Betroffen sind Notebooks der Typen HP Pavilion, Compaq Presario und Compaq Business. Zu erkennen sind betroffene Akkus durch eine mit „L3“ beginnende Kennzeichnung auf dem Etikett (Informationen: www.hp.com/support/batteryreplacement ).

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

HP: Notebook-Akkus - Feuergefahr


Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Notebook-Akkus von HP.

alt

iPhone 5: Akku - Austausch

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Akkus von Apple iPhone 5.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang