DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Das Beste aus dem Internet - Aus der Vielfalt schöpfen

Im Internet findet man fast alles – man muss nur wissen, wo und wie und sollte dabei immer die Sicherheit im Blick haben. Das KONSUMENT-Buch „Das Beste aus dem Internet“ bietet Orientierung in der weiten Welt des WWW.

Weltweit gibt es geschätzte 700 Millionen ­Web­sites, also Internetpräsenzen von Privatpersonen, Behörden, Firmen etc. Selbst wenn die deutschsprachigen einen Bruchteil davon ausmachen, bleibt eine unüberschaubare Anzahl im zweistelligen Millionenbereich übrig.

Datensammler

Sofern Sie nicht wissen, welche Site Sie aufrufen möchten, müssen Sie auf eine Such­maschine zurückgreifen – oder ­anders ausgedrückt: Sie müssen danach "googeln". Der Name der führenden Suchmaschine ist mittlerweile gleichbedeutend mit dem Vorgang des Suchens selbst. Allerdings ist der Internet-Gigant Google (www.google.com) auch als unersättlicher Datensammler verschrien und viele Internetnutzer fragen nach Alternativen.

Dabei geht es allerdings nicht nur um die ­Datensicherheit, sondern die Suche soll ja auch eine relevante Trefferquote liefern. Zumindest letzterem Anspruch wird die Suchmaschine bing (www.bing.at) gerecht, aufs Daten­sammeln versteht sich der dahinterstehende Microsoft-Konzern freilich auch.

Verknüpft den Standort Ihres Com­puters ...

Wobei man sich das Datensammeln so vorstellen muss, dass der Standort Ihres Com­puters übermittelt wird und Ihre Aktivitäten im Web nachverfolgt werden. Wenn man weiß, für welche Produkte, Organisationen, Medien, politische Parteien etc. Sie sich ­interessieren, ist schon recht viel von Ihnen bekannt.

... mit Google Mail, Outlook.com, ­Google Drive oder SkyDrive

Mit Ihrer konkreten Person können diese Daten dann verknüpft werden, wenn Sie einen der anmeldepflichtigen Dienste von Google oder Microsoft verwenden, wie etwa Google Mail oder Outlook.com, ­Google Drive oder SkyDrive, oder auch das zu ­Microsoft gehörende Skype. So oder so entsteht ein recht detailliertes Benutzerprofil, das z.B. für personalisierte Werbeeinblendungen verwendet wird, aber auch missbraucht werden kann, wenn es etwa in die Hände von Hackern gerät.

Diskret suchen mit Ixquick

Suchmaschine Startpage

Gänzliche Anonymität im Internet ist freilich auch dann eine Illusion, wenn Sie nirgends persönlich angemeldet sind; aber es gibt Möglichkeiten, um den übermittelten Datenstrom zumindest zu reduzieren. Eine davon ist die Suchmaschine Startpage (www.start page.com). Startpage ist ein Ableger des Suchdienstes ­Ixquick (www.ixquick.com), der nach Eigenangaben „diskretesten Suchmaschine der Welt“. Da die relevante Trefferquote von Ixquick deutlich unter jener von Google liegt, bedient sich die Startpage der Google-Suche, ohne die Sucheingaben und andere Daten an Google weiterzuleiten. Vorhandene Einschränkungen, wie die etwas längere Suchdauer, sind kaum spürbar.

Cookies und Add-ons

Dies löst freilich noch nicht das Problem, dass Sie beim Verlassen der Suchmaschine mit Cookies konfrontiert werden, die Sie selbst zwar nicht sehen können, die aber Ihre Internet­aktivitäten nachverfolgen können. Wobei Cookies, also kleine Programme, die automatisch auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden, an sich nützlich sind, weil sie sich z.B. den Inhalt des Warenkorbs in einem Onlineshop merken. Verzichtbar sind allerdings Cookies von Drittanbietern. Jeder Browser bietet in den Internetoptionen/Einstellungen die Möglichkeit, solche Cookies grundsätzlich abzulehnen. Darüber hinaus werden für jeden Browser sogenannte Add-ons an­geboten (zu finden ebenfalls über die Einstellungen/Internetoptionen). Das sind nütz­liche Zusatzprogramme wie Werbe­blocker (z.B. ­AdBlock) oder solche, die verschiedene Arten von „Datenspionen“ und Analysewerkzeugen unterdrücken (z.B. Ghostery).

Flash-Cookies durch die Hintertür

Die Unternehmen haben freilich darauf reagiert und setzen Flash-Cookies ein, die schwieriger wieder loszu­werden sind. Diese stehen im Zusammenhang mit dem Flash Player, der zur Wiedergabe multimedialer Inhalte dient. Hier müssen Sie die "globalen Einstellungen" des Flash Players (Aufruf durch Rechtsklick z.B. in das Video-Fenster) dahingehend ­ändern, dass Sie das Ablegen von Informa­tionen auf Ihrem Computer unterbinden.

Spezialisierte Suche

Spezialisierte Suche

Neben den allgemeinen Suchmaschinen gibt es auch spezialisierte bzw. bieten die all­gemeinen Suchmaschinen Zusatzfunktionen. Eine davon ist die Bildersuche, die bei Google, bing und Startpage sehr brauchbar ausfällt. Vor allem Porträtfotos finden Sie über www. facesaerch.com, während http://de.freepik.com für die Suche nach lizenzfreien Fotos ­verwendet werden kann. Das Urheberrecht kann ja zur Falle werden, falls Sie ein fremdes Foto nicht nur für private Zwecke verwenden, sondern es z.B. in Ihre Homepage einbinden.

Blinde-kuh.de - Suchmaschine für Kinder

Eine speziell auf Kinder abgestimmte Suchmaschine ist www.blinde-kuh.de, die zusätzlich viel Interessantes aus verschiedensten Wissensbereichen bietet. Gleiches gilt für www.fragfinn.de und http://kidsweb.at, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Und auch für die Erwachsenen gibt es weit mehr als das – grundsätzlich sehr informative – Online-Nachschlagewerk Wikipedia, vom Kunstlexikon (www.beyars.com) über das Tierlexikon (www.das-tierlexikon.de) bis hin zu den Themenbereichen Computer (www.computerlexikon.com), Fotografie (www.fotolexikon.com) und Mathematik (www.mathe-online.at).

Adressen und Telefonnummern

Häufig gesucht werden natürlich Adressen und Telefonnummern von Privatpersonen und Firmen, wofür sich etwa www.herold.at anbietet. Dort ist auch gleich ein Routen­planer integriert.

Preissuch­maschinen wie geizhals.at

Wörterbücher und Übersetzungsdienste

Das Internet hat aber noch viel mehr zu bieten. So z.B. Wörterbücher wie http://dict.leo.org oder www.linguee.de, Übersetzungsdienste wie http://translate.google.at oder die Suche im Verzeichnis aller aktuell ­lieferbaren deutschsprachigen Bücher bzw. E-Books auf www.buchhandel.de.

Alte und gebrauchte Bücher unter ZVAB.com

Gebrauchte Bücher hingegen finden sich im Zentralen Verzeichnis antiquarischer Bücher unter der Adresse www.zvab.com. Die ­Daten stammen von den teilnehmenden Buchantiquariaten, womit die Site ein Ausgangspunkt für die Suche nach vergriffenen literarischen Werken, aber ­auch nach Musik­büchern sowie ­alten und neuen Noten ist. Eine „Buch-­Suchmaschine“ für neue und antiquarische Werke sowie für Musik ist schließlich auch www.eurobuch.com.

Preissuch­maschinen wie z.B. geizhals.at

Äußerst beliebt sind weiters Preissuch­maschinen. Zu den Diensten mit dem umfangreichsten Serviceangebot zählen www.idealo.at, www.geizhals.at und www.pricerunner.at. Bei www.guenstiger.at und www.preissuchmaschine.at fehlt die Bewertungsmöglichkeit zu den Händlern und es gibt keine privaten ­Erfahrungsberichte zu den Produkten. Wobei diese Bewertungen ohnehin mit Vorsicht zu genießen sind. Je mehr davon zu einem ­bestimmten Produkt existieren, desto eher lässt sich aber zumindest ein Trend ablesen.

Immobilien, Gebrauchtfahrzeuge, Stellenangebote

Die Liste der spezialisierten Internetdienste lässt sich noch lange fortsetzen: Immobilien, Gebrauchtfahrzeuge, Stellenangebote, Ahnenforschung, Bibliotheksbestände, Reiseangebote, Gesundheitsseiten, Wettervorhersage, Stadtpläne, Zugfahrpläne, Sprachkurse, kostenlose Musik und Videos etc. - Da KONSUMENT-Buch "Das Beste aus dem Internet" enthält in seiner völlig neu über­arbeiteten 4. Auflage mehr als 700 interessante und hilfreiche Links für die sinnvolle Nutzung der Vielfalt des Internets.

Buchtipp: "Das Beste aus dem Internet"

Das Internet ist ein beinahe endloses Labyrinth an Informationen, Diensten und Angeboten – unser aktualisiertes Buch gibt Orientierung und wertvolle Tipps. Eine Auswahl von 1.800 Links hilft Ihnen, die Vielfalt des (oft sogar kostenlosen) Angebots im WWW zu finden und zu Ihrem Vorteil zu nutzen.

www.konsument.at/beste-internet

Aus dem Inhalt

  • Sinnvolle Software: gratis oder fast gratis
  • Suchen und finden: nicht nur mit Google
  • Preisvergleich: das günstigste Angebot finden
  • Musik, Bücher, Filme: kostenlos und legal
  • Social Media: Facebook, Twitter & Co
  • Sicherheit: So schützen Sie Ihre Privatsphäre

280 Seiten, 19,90 € + Versand

 

 

KONSUMENT-Buch: Das Beste aus dem Internet (Bild: VKI)

 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

alt

Datenschutz: Google - Einer liest mit

Theoretisch hat es jeder selbst in der Hand, in welchem Ausmaß er Informationen an Google preisgibt. Das Google-Universum ist aber weitreichender als viele Nutzer wissen.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang