DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Ärger im Internet: Phishing, Spam, Cybercrime - Faule Mails und Internetbetrug

, aktualisiert am

Sie haben eine Erbschaft gemacht? Ein Online-Shop bietet hochwertige Produkte zu Billig-Preisen? Ein Freund braucht ganz dringend Geld? - Zahlreiche Leser berichten uns über Online-Betrugsversuche. Hier eine Sammlung.

E-Mails sind Gäste, die gerne etwas mitbringen – im Märchen brachten gute Gäste Kuchen, Wein und Nüsse und die bösen schenkten vergiftete Äpfelchen. Die sind inzwischen out aber Malware, Spam, Scam und Phishing sind in. Manche dieser Mails sind nur ärgerlich, aber einige gefährlich. Firewall, Antivirenprogramm, Software zur Internet Security helfen durchaus - aber sie filtern nur einen Teil des Mists.

Von Lesern für Leser

Auf den folgenden Seiten haben wir Betrugswarnungen veröffentlicht, die uns KONSUMENT-Leser melden. Machen Sie sich ab Seite 2 selbst ein Bild, die aktuellsten sind oben, die älteren unten. - Belästigung, Täuschung und Betrug haben viele Gesichter – hier die häufigsten

  • Überraschende Gewinne und Erbschaften
  • Freund in Geldnot
  • Kontaktanzeigen ("From russia with love")
  • Kaufangebote mit unerwarteten und hohen Zusatzkosten
  • Grundlose Mahnungen
  • Rip-Deals: Geldwechselbetrug
  • Nigeria-Connection: Geldtransfer
  • Typosqatting: Tippfehler in der Internetadresse
  • Internetabzocke durch Ahnenforschung, Routenplaner, Gratis-Downloads …
  • Polizeitrojaner und Viren aller Art
  • Promis bewerben attraktive Produkte
  • Datendiebstahl
  • Falscher Luxus
  • Informationen zur Gesundheit


10 Regeln gegen Internetbetrug

  1. Passwörter: Wählen Sie Passwörter sorgfältig aus, wechseln Sie diese gelegentlich und geben Sie Passwörter nicht weiter!
  2. https: Für Zahlungen im Internet nur sichere Verbindungen (https://... – beachten Sie das kleine „s“, ) verwenden, kein öffentliches WLAN benutzen.
  3. Persönliche Daten: Seien Sie grundsätzlich sparsam bei der Weitergabe persönlicher Daten, besonders bei Kontodaten.
  4. Konto: Alle Kontoauszüge regelmäßig kontrollieren!
  5. "Sie haben gewonnen …" sollte Sie immer skeptisch machen; besonders, wenn Sie an keinem Gewinnspiel teilgenommen haben.
  6. Gebühren: Keine Überweisungen an Unbekannte ohne Gegenleistung, etwa eine "Bearbeitungsgebühr", um einen "Gewinn" zu erhalten.
  7. Unbekannte: Mails von unbekannten Absendern am besten ignorieren und auch bei neugierig machendem Betreff löschen.
  8. Zip-Dateien und Links in Mails von unbekannten Absendern nicht öffnen, sie können Viren und Trojaner enthalten.
  9. Nix deitsch: Grobe Rechtschreib- und Grammatikfehler und abenteuerliche Geschichten in E-Mails sind ein Hinweis auf dubiose Geschäftsanbahnung.
  10. Hausverstand einsetzen: Was unglaublich gut klingt, ist meist auch im Internet mit einem Haken verbunden.

Mehr Information zu dem Thema finden Sie in unserer Sonderbeilage aus dem Jahr 2012, in unserem [Asset Included (Id:318894283098;Type:Link)] und auf Europakonsument im Themenbereich Internetabzocke. Folgen Sie auch den Links.

Gewinnmitteilungen, Kaffeefahrt

Leider können die Absender von Spam-Mails nicht ausgeforscht werden. Wir berichten daher nur über Spam- bzw. Betrug-Mails und raten diese zu ignorieren bzw. zu löschen und den Anhang nicht zu öffnen. Auf den folgenden Seiten sehen Sie, wie unterschiedlich SPAM-Mails gestaltet sein können und mit welchen Maschen es immer wieder probiert wird.

Beispiel Inspektorat Wien/Kaffeefahrt - 3.12.2013:

"... alle Geschädigten anzuschreiben, die Gewinnmitteilung von verschiedenen Firmen bekommen und den versprochenen Gewinn nicht erhalten haben ...
... Wir haben für Ihr Recht gekämpft und können Ihnen die erfreuliche Mitteilung machen, dass wir aus Abwicklung dieser Firmen neben Ihrem Gewinn noch einen schönen Tagesausflug mir kostenlosem Frühstück ... realisieren konnten.
... waren die ganzen Bemühungen und Recherchen umsonst ..." - Termin:5.12.2013
 
Der Absender und die Antwortkarte hat folgende Anschrift: Inspektorat Wien ,Zentrale Einlaufstelle, OÖ,Nö-Wien,Bgld., z.Hd. Herrn Riedl, Hechtweg 10, A-1220 Wien. Als Firmenzeichen einen Adler mit einer Art Wiener Wappen.
 
Ich denke hier sollte man dringend etwas unternehmen, denn so eine aufdringliche und fast "verlogene" und bedrohende  Art alte Leute zu einer Fahrt (Kaffeefahrt) einzuladen geht über alle Grenzen. Ich habe dieses Schreiben einigen Verwandten und Bekannten über 70 gezeigt und alle meinten "da musst du unbedingt hinfahren, das kommt ja von einer staatlichen Stelle einem Inspektorat! Du verliehst vielleicht viel Geld!"
 
Hoffe sehr, dass Sie diesen Leuten das Handwerk legen können. Im Anhang befindet sich das Schreiben mit der Rückseite (siehe Downloads rechts)
E.M. (Name der Redaktion bekannt)

Beispiel Euromillionen und Sicherheitsfirma - 5.11.2013:

"Sent: Tuesday, November 05, 2013 10:59 AM
Subject: Euromillions-Lotto24 GmbH & İNTTRA Service GmbH

Sehr geehrter Herr ...,

aufgrund einer schriftlichen Gewinnbestätigung habe ich, 'Herr Andreas Paul' von der Euromillions-Lotto24 GmbH gesprochen und es auf Ihre Email Adresse gesandt.
In den nächsten Schritten wird Ihnen Alles bis ins Detail erläutert. Bitte laden Sie sich beide PDF-Formate auf Ihren Computer runter und lesen diese durch. 
Ich werde mich am 05.11.2013 im Laufe des Tages, telefonisch bei Ihnen melden und danke im Voraus.

Mit freundlichem Gruß 

Ivan Bojka
İNTTRA Transport Security ServiceKarlsruhe - Germany"

Natürlich gibt es ähnlich lautende Spam-Mails, in denen die Namen anderer Speditions- oder Sicherheitsfirmen verwendet werden, z.B.: "Str Transport GmbH". Die Namen ändern sich, der Schmäh bleibt der gleiche.

Beispiel Google - 25.9.2013:

"Von: Google Incorporation ®
Gesendet: Mittwoch, 25. September 2013 16:13
Betreff: Powered By Google.

Dear Google User,

You have been selected as a winner for using Google services. Find attached email with more details.
Congratulations,

Matt Brittin.
CEO Google UK.

©2013 Google Corporation"

Beispiel Gelderbe - 8.4.2014

"Von: Michelle Finnan [mailto:noreply@popfax.com]
Gesendet: Dienstag, 8. April 2014 19:45
An: undisclosed-recipients:
Betreff: Vertraulich

Guten Tag,

Ich bin Herr Juan Morato, der Auditor General von Unicaja Bank- Madrid. Im Zuge meiner Abschlussprüfung, entdeckte ich eine schwimmende Fonds auf einem Konto, das 1990 bei der Cam Bank eröffnet wurde, bevor der Besitz von Unicaja Gruppe gekauft wurde, ich bin der Abschlussprüfer der einem toten Ausländer Herr Kenny, der im Jahr 2004 starb, zugeteilt wurde. Jede Anstrengung, ein Mitglied seiner Familie oder einen nächsten Angehörigen zu Ermitteln sind gescheitert. Bei meinen Ermittlungen habe ich festgestellt, dass Sie zu den nächsten Angehörigen gehören, da Sie den gleichen Nachnamen tragen. Er verstarb ohne Nachkommen oder einen Testament.

Meine Absicht ist es, diese Summe von 5,5 Mio. von den oben genannten Konto auf ein sicheres Konto zu überweisen. Ich schlage daher vor, dass ich Sie als stillen Teilhaber eintrage und Sie mir ein Konto zur Verfügung stellen, oder ein neues Konto eröffnen um dieses Geld dorthin zu überweisen. Für Ihre Unterstützung bei diesem Vorhaben, bin ich bereit, mit einem guten Prozentsatz des gesamten Fonds zu trennen. Beim durchsehen der Aufzeichnungen und Akten der verstorbenen Person, entdeckte ich, dass:

(1) Niemand dieses Konto seit 2004 betrieben hat
(2) Er starb ohne Erben, daher das Geld weiter floss.
(3) Keine andere Person über dieses Konto bescheid weiß und auch kein Empfänger eingetragen ist

Wenn ich mich nicht schnellstens dieser Angelegenheit annehme, wird dieses Geld verfallen und anschließend in Gesellschaftsmitteln fließen, von denen nur die Regisseure meiner Firma profitieren werden. Ich kann Ihnen dieses Geld rechtlich zukommen lassen, wenn Sie einige notwendigen Genehmigungen ,die auf Ihren Namen zugelassen sind ausfüllen,wobei ich Ihnen selbstverständlich behilflich sein werde.

Bitte geben Sie mir eine Antwort auf meine private E -Mail- juan.morato1@1email.eu oder Fax + 34 917 692 656, so dass ich Ihnen detaillierte Informationen über die Modalitäten meines Vorschlages zu senden kann. Ich bitte Sie eingehend dieses Schreiben absolut vertraulich zu behandeln. Bitte senden Sie mir Ihre Telefonnummer auf der sie leicht zu erreichen sind. Ich freue mich auf Ihre baldige Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Herr Juan Morato
Tel.: + 34 631 178 660"

Beispiel Gelderbe - Tex eines Briefes vom 18.8.2014

"G. EUAS Y MUNOZ
ABOGADOS
Fax: +34 917 903 682
Tel: +34 911219 837
M6vil: +34 691 633 388
carlos.g.munoz,-q)abogados. cu

Max Mustermann
Musterstraße 1
1111 Musterstadt

zu Händen von Max Mustermann,

Ich möchte Ihnen um Ihre vertrauen in diese Transaktion bitten. Ich weiß dass, die Transaktion auf diese Größe, jeder besorgt und beunruhigt machen kann, aber ich versichere Ihnen, das am Ende alles wird gut laufen. Ich werde anfangen, indem ich mich anständig vorstelle. Es wird Ihnen sicherlich überraschen diesen Brief zu erhalten, da wir vorher keine Absprache hatten. Mein Name ist Carlos Gilberto Muiioz Rechtsanwalt aus die G. ELIAS Y MUNOZ ABOGADOs, ich arbeite in Sache des verstorbenen Ing. Peter Mustermann.

Bevor er starb, hat der Summe von $6,5Mio. (Sechs millionen fiinfhundert tausend US-Dollar) mit emem Sicherheitsfirma hier in Spanien hintergelassen. Aus Gründen der Sicherheit hat er nicht bekannt gemacht den Inhalt dieser hintergelegt Schließfach an die Sicherheitsfirma. Die Sicherheitsdienst hat mich nun beauftragt, ein  Familienmitglied, Erben und Begünstigten einen Anspruch auf diese Schließfach zu präsentieren, bevor Sie die Schließfach beschlagnahmt.

Bislang, habe ich mit aller meine Mühe versucht jemanden zu kontaktieren, der mit den verstorbene in Verwandtschaft steht, dies war leider erfolglos. Aus diesem Grund habe ich Sie kontaktiert. Eigentlich, bitte ich Sie um Ihre Einwilligung, Sie der Sicherheitsfinna als der Nachfolger Verwandt/Besitzer des Geldes unsere verstorbene Kunde zu repräsentieren, da Sie den gleichen Nachname haben und somit wird der Schließfach an uns freilassen.

Alle legale Dokumente, die Sie benötigen um zu unterstützen und den Anspruch als meinen Mandant Nachfolger Verwandtschaft zu erhalten, werde ich Ihnen zur Verfügung stellen. Um diese Transaktion zu ermöglichen, alles was ich brauche ist eine ehrliche Zusammenarbeit. Ich möchte das Geld gleichmäßig an uns verteilt wird. Ich möchte Ihnen vergewissern, dass dieser Auftrag völlig Risikofrei ist. Ich werde meine Position als Anwalt des verstobenes die Transaktion erfolgreich durchführen.

Kontaktieren Sie mich bitte unter dieser privaten möbil: +34 691 633 388 Fax: +34 917 903 682 oder E-mail: carlos.g.munoz@iabogados.eu Die geplante Transaktion wird unter eine autorisierte Anordnung durchgefiihrt, was Sie schützen wird. Falls das Geschäftsleben nicht Ihre Moral entspricht, dann bitte ich Sie meine Entschuldigung zu akzeptieren. Falls Sie im Gegenteil Wünschen mit mir dieses Ziel zu Erringen, dann bitte ich Sie fur weitere Detail mit mir kontakt aufzunehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Carlos Gilberto Muños"

Beispiel unerwartete Zahlung erhalten - 3.5.2014

"Gesendet: Samstag, 03. Mai 2014 um 00:09 Uhr
Von: "Markus Schneider via PP" markus.schneider@propay-zahlung.com
Betreff: Markus Schneider sendet Ihnen 300,00 Euro

Guten Tag,

Sie erhalten eine Zahlung in Höhe von 300,00 Euro.
Um diese Zahlung zu bestätigen und künftig weitere Zahlungen zu erhalten, folgen Sie bitte den Anweisungen:
http://www.propay-zahlung.com/

Mit freundlichen Grüßen,
Payment Professional GmbH"

Sicherheitsupdates, Bestätigung bzw. Aktualisierung Nutzerdaten

Oft wird in Spam-Mails damit geworben, Kundendaten für ein neues Sicherheitssystem oder zum Schutz vor Betrug zu benötigen. Kein seriöser Finanzdienstleister fordert seine Kunden per E-Mail auf, persönliche Daten bekannt zu geben. (Alle Rechtschreibfehler aus dem Original, Anm. d. Redaktion)

Beispiel Paypal - 25.2.2014

"Von: PayPal Kundensupport <paypal@service.de>

Spam-Mail: Ein Betrugsversuch, bei dem das Logo des Zahlungsdienstes Paypal verwendet wird. (Bild: Screenshot)

 

Beispiel Yahoo - 10.01.2014:

"Von: mail hilfe <hilfe@mail.at>
An: undisclosed-recipients:;
Betreff: Aktualisierung
Antwort an: <accupdate07@yahoo.co.uk>

Sehr geehrte Benutzer,

Ihr Postfach hat die Grenze von 30 GB überschritten, Sie befinden sich derzeit
in 30.9GB, sehr bald werden Sie nicht in der Lage, noch einmal zu senden oder
zu empfangen Nachricht, bis Sie Ihr Postfach zu überprüfen sein. Um neu
bestätigen Ihre Mailbox, füllen Sie die erforderlichen Angaben aus und senden
es zurück.

Name:
E-Mail:
E-Mail-Benutzername:
E-Mail Passwort:
Passwort bestätigen:
Tag der Geburt:

Kontoinhaber, die zu seinem / ihrem Konto nach 48 Stunden nach Erhalt dieser
Warnung Update verweigert wird seinem Konto dauerhaft verlieren.

Mit freundlichen Grüßen,
mail hilfe." 

Beispiel Amazon - 19.11.2013:

"Von: "Amazon Deutschland" <mail@germany.com>
Betreff: Kundendaten Verifikation, nach Hacker-Angriff, nötig!
 
Kundendaten Verifikation nötig!
Sehr geerhter/e Kunde/in,

auf ihr Amazon Konto wurde ein Hacker-Angriff durchgeführt. Aus Sicherheitsgründen müssen sie sich nun als echter Besitzer des Kontos Verifizieren. Um diese Verifikation abzuschliessen müssen sie nur << hier >>  klicken, es sind keinerlei vertrauliche Informationen nötig.

Wir bitten sie schnellstmöglich die Verifikation durchzuführen, um einen Schaden des Hacker-Angriffes abzuwehren.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Amazon-Team"

Beispiel Wirtschaftsverzeichnis Österreich - 15.10.2014

Das "Wirtschaftsverzeichnis Österreich" existiert nicht.

SPAM: Wirtschaftsverzeichnis Österreich (Bild: Konsument-Leser)

Zahlungsaufforderungen, Rechnungen

Ernst zu nehmende Mahnungen werden nicht per E-Mail verschickt, sondern per eingeschriebenem Brief.

Beispiel Abogebühr für nicht abgeschlossenes Abonnement - 5.5.2014

"Von: Mediathek GmbH Download [mailto:legrand.marie-helene@wanadoo.fr]
Gesendet: Montag, 05. Mai 2014 14:02
Betreff: Ihre Abrechnung ...

Sehr geehrter Kunde ...,

wir sind sehr erfreut Sie als unseren neuen Kunden zu begrüßen.

Die monatliche Abogebühr beträgt 59,90 €. Die Laufzeit Ihres Vertrags beträgt 6 Monate und kann jeweils zum Monatsende storniert werden. Wir weisen Sie freundlich darauf hin, dass durch die Annahme der AGBs von Download Mediathek GmbH ein gültiger Vertrag abgeschlossen wurde.

Die Rechnung ist innerhalb von 7 Tagen zu begleichen. Im beigefügtem Schreiben finden Sie nochmal die Rechnung mit unseren Impressum. Sollten Sie unser Angebot nicht annehmen, können Sie ohne Probleme innerhalb von 2 Wochen mit Hilfe des der beigefügten Datei den Vertrag kündigen Sollten wir weder eine Zahlung, noch eine Kündigung innerhalb von 7 Tagen erhalten, werden wir die Gebühren des Mahnverfahrens und Verzugszinsen Ihnen in Rechnung stellen müssen.

Wir wünschen Ihnen weiterhin gute Unterhaltung auf unserer Plattform.

Mit freundlichen Grüßen.

Letspay Office AG Jannis Springinklee
Download Mediathek GmbH"

Beispiel Geld überweisen für guten Zweck - 25.4.2014

"Betreff:  Lieber Freund
Datum:  Fri, 25 Apr 2014 07:47:16 +0200 (CEST)
Von:  CLAUDIA DENNIS <hee-kyung.kim@u-grenoble3.fr>

Antwort an:  CLAUDIA DENNIS <claudiadennis08@gmail.com>

Lieber Freund,
Ich bin Frau Claudia Dennis aus Island, Late Engr Gunnarsson Dennis {PhD}  , die mit multinationalen Ölkonzern Exxon arbeitete als BOHRANLAGE LIEFERANT in Saudi-Arabien für 19 Jahre, bevor er auf den 25. August 2008 starb, verheiratet. Wir waren verheiratet für 24 Jahre ohne Kind . Er starb nach einer kurzen Krankheit , die nur vier Tage dauerte. Vor seinem Tod , er hinterlegt die Summe von 7.5 Millionen Pfund mit einem Finanz- / Sicherheitsunternehmen in Europa und ist dieser Fonds derzeit mit der Bank wartet meine Auszahlung als Nutznießer und nächsten Angehörigen zu den Fonds . Vor kurzem sagte mir mein Arzt , dass ich nicht für die nächsten paar Monate auf Krebs Problem dauern. Nachdem bekannt meinen Zustand habe ich beschlossen, diesen Fonds zu einer Kirche , einer Organisation oder Person, die gut dieses Geld in gutem Glauben nutzen wird, zu spenden. Ich traf diese Entscheidung , weil ich nicht jedes Kind , dass dieses Geld erben wird . Ich hielt diese Kaution Geheimnis bis heute , das ist , warum ich bei dieser Entscheidung . Ich glaube nicht, dass ich keine Telefon-Kommunikation in dieser Hinsicht wegen der Vertraulichkeit der Übertragung benötigen . Bei Ihrer Antwort werde ich Ihnen den Kontakt der Bank. Ich werde auch einen Brief von Ermächtigung für die Bank, dass Sie nachweisen, wird die vorliegende Nutznießer dieses Geld. beantworten
meine sehr vertraulichen E-Mail -Adresse claudiadennis05@gmail.com . Erwarten Sie reagiert

Gott segne Sie .
Claudia Dennis
E-Mail: claudiadennis05@gmail.com"

Beispiel T-Mobile - 21.5.2014

T-Mobile Spam Rechnung 

Beispiel DHL - Versandbenachrichtigung - 5.5.2014

DHL Spam-Mail 

Beispiel Energieverbrauch - 18.1.2014

"Von: Accounting Control Division [mailto:vida@gonvi.com]
An: Client
Betreff: notice

Hello Client
We have prepared your annual kWh usage report for the year 2013. We have to inform you that your electricity consumption limit has been exceeded.
If you wish to use a discounted energy tariff, please, discharge the indebtedness within 3 business days. Your updated electricity bill is available here http://lmpjapan.co.jp/billing/case.163656.zip
Yourth faithfully,
Accounting Control Division"

Beispiel Vodafone und Telekom - 17.1.2014

Ein Leser berichtet von einer Flut gefälschter Vodafone- und Telekomrechnungen, die einen Trojaner verbreiten:

"Seit einigen Tagen werden massiv gefälschte Telekom und Vodafonerechnungen als e-mail versandt. Sie sind an Empfänger in Deutschland und Österreich gerichtet - hotmail Konten scheinen besonders betroffen zu sein. Es ist völlig unerheblich, ob man Vodafone- oder Telekom-Kunde ist. Sie weisen einen Rechnungsbetrag von über 400 € und einen Link zur Einsicht der Rechnung auf. Durch Anklicken des Links wird ein Trojaner (noch nicht identifiziert - wahrscheinlich neu) installiert. Das Mail ist in einem recht guten Deutsch verfasst, sodass man durch die sonst verbreiteten sprachlichen Hoppalas solcher Mails nicht sofort stutzig wird. Die meisten Virenprogramme reagieren nicht, Kaspersky schlägt zwar an, kann aber die Installation des Schadprogramms nicht mehr verhindern. Das Mail wird aus Taiwan versandt.

Sollte man bereits auf den Trick hereingefallen sein (was einem Normalbenutzer ohne weiteres passieren kann - da muss sich niemand schämen!) unbedingt den Computer mit den neuesten Virensignaturen scannen, zumindest im abgesicherten Modus, viel besser aber von einer Live-CD aus. Sinnvoll ist es auch, die Berichterstattung im Internet zu verfolgen. (Suchtitel: Gefälschte Vodafone Rechnungen) - Es ist zu erwarten, dass in den nächsten Tagen genauere Angaben zur Art des Trojaners, zu seiner Gefährlichkeit und auch zu den Möglichkeiten ihn zu entfernen publiziert werden."

Beispiel meine-webvisitenkarte.com - 17.11.2013:

"From: buchhaltung@meine-webvisitenkarte.com
Subject: Kündigung / Änderung zur Re.-Nr. 8756893
Date: Thu, 14 Nov 2013 06:04:09 +0100

Sehr geehrte Frau ... ,

hiermit bestätigen wir Ihnen die Kündigung der Werbeeinträge zum Vertragsende.

In der Anlage erhalten Sie gleichzeitig für Ihre Werbeeinträge im Branchenonlineverzeichnis www.meine-webvisitenkarte.com, für das laufende Vertragsjahr 2013/14, die Jahresrechnung. Bitte verwenden Sie für Zahlungen ausschließlich die Angaben des 'Debitorenkonto'. Bei Zahlung innerhalb von 3 Tagen gewähren wir 5% Skonto.

Rechnungsnummer: 8756893
Kundennummer:  AT786426
Eintragslaufzeit: 08.11.2014
Eintragsstatus: Kündigung zum Laufzeitende
Zahlungsstatus: offen

Ihre Einträge werden am 08.11.2014 automatisch gelöscht.

Wir bedanken uns für das bisher und auch noch im Folgejahr entgegengebrachte Vertrauen.

Ihr Online Medienverlag"

Banken: Kundendaten aktualisieren

Leser berichten immer wieder über Spam-Mails, die Logos von Erste Bank, Raiffeisen, Sparkasse, Bawag oder anderen Banken enthalten. Es sollen angeblich Kontodaten aktualisiert werden. Kein seriöser Finanzdienstleister fordert seine Kunden per E-Mail auf, persönliche Daten bekannt zu geben.

Beispiel Bank Austria/Raiffeisen - 6.12.2013

From: Bank Austria Konto aktualisieren
Sent: Friday, December 06, 2013 11:16 AM
To: undisclosed-recipients:
Subject: Bank Austria Konto aktualisieren
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie darauf hinweisen, dass der Zugang zu Ihrem Online-Konto in Kurze abläuft. Um dieses weiterhin nützen zu können, bitten wir Sie Ihre Daten bei folgendem Link zu bestätigen:http://mitt.toprits.info/online.austria.html/

Bank Austria Konto aktualisieren

Anschließend wir Ihr Konto automatisch wiederhergestellt und Sie werden von einem unserer Mitarbeiter kontaktiert.
Beim Online-Banking haben Sie per Klick alles im Griff. Mit dem komfortablen Online-Banking haben Sie schnellen und problemlosen Zugang zu Ihrem Girokonto. Bequem können Sie Überweisungen und Daueraufträge per Mausklick erledigen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Raiffeisen Kundenservice

Beispiel BAWAG PSK - 3.10.2013:

"Von: BAWAG PSK [mailto:eBanking.sicherheit@bawagpsk.at]
Gesendet: Donnerstag, 03. Oktober 2013 03:34
An: Recipients
Betreff: KONTO/eBANKING SICHERHEIT/AKTUALISIEREN

BAWAG PSK
GEORG-COCH-PLATZ 2
1018 WIEN
03-10-2013
Sehr geehrter Kunde,
 
Bitte beachten Sie, dass Ihr eBanking-Zugang bald abläuft. Um diesen Dienst weiterhin nutzen zu können, klicken Sie bitte auf den untenstehenden Link um Ihren Zugang manuell mit unserem Sicherheits-Update zu aktualisieren:
 
  www-bawagpsk.at/eBanking.aktualisieren

Nach Vervollständigung dieses Schrittes werden Sie von einem Mitarbeiter unseres Kundendienstes zum Status Ihres Kontos kontaktiert.
 
Beim eBanking haben Sie per Mausklick alles im Griff! Mit dem komfortablen eBanking Ihrer BAWAG PSK haben Sie schnellen und problemlosen Zugang zu Ihrem Girokonto und erledigen Überweisungen und Daueraufträge bequem per Mausklick. Das Online-Banking bietet aber noch viele weitere Vorteile.
 
DIE VORTEILE DES ONLINE-BANKINGS AUF
 EINEN BLICK:
 
     -     Kontozugang rund um die Uhr
     -     Schneller Zugriff aufs Girokonto
     -     eBanking bequem vom PC aus
     -     Flexibel in jedem Winkel der Welt
     -     Übersichtliche Kontoführung
     -     Hohe Sicherheitsstandards
     -     eBanking ist kombinierbar mit Telefon-Banking
Um diese Dienste weiterhin problemlos nutzen zu können, führen Sie bitte das Update so schnell wie möglich durch.
 
Mit freundlichen Grüßen,
eBanking Sicherheit-Abteilung
BAWAG PSK"

Beispiel Sparkasse/Erste Bank - 29.9.2013:

Spam-Mail Phishingversuch mit Logo von Erste Bank Sparkasse (Bild: Screenshot)

Beispiel Sparkasse/Erste Bank - 10.9.2013:

"Betreff: Konto Aktivierungs-Update

Sehr geehrter Kunde,

kürzlich zeigten unsere Daten, dass unbefugte Dritte auf Ihr Online-Konto bei unserer Bank (Sparkasse/Erstebank) zugegriffen haben. Die Sicherheit Ihres Kontos ist unser Hauptanliegen. Deshalb ist der Zugriff auf Ihr Online-Konto momentan begrenzt.

Um den vollen Zugriff auf Ihr Online-Konto wiederherzustellen, müssen Sie Ihre Informationen über den folgenden Link
bestätigen:

http://tradezone7.com/met/hett/aktualisieren/

Sobald Ihre Daten von uns überprüft und bestätigt wurden, wird ein Mitarbeiter unserer Bank Sie innerhalb 48 Stunden persönlich anrufen, um den Vorgang abzuschließen und Sie haben wieder vollen Zugriff auf Ihr wiederhergestelltes Konto.

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

Mit freundlichen Grüßen,
Sparkasse/Erstebank AG (Sicherheitsabteilung)."

Beispiel Erste Bank - 9.10.2013:

"Betreff: Online Banking Warnmeldung

Sehr geehrter Kunde,

Uns hier bei der Erste Bank liegt die Sicherheit und Integrität aller unserer Konten sehr am Herzen. Wir würden Sie gerne auf folgendes aufmerksam machen: Letztes Jahr fiel die Erste Bank, zusammen mit anderen oesterreichischen Banken, Internet-Betrug in grossem Stil zum Opfer. Deswegen starteten wir während der letzten paar Monate ein grosses Projekt um dieses Problem zu bekämpfen. All Ihre online-Konten sollten mit einem von uns neu entwickelten Sicherheitssystem ausgestattet werden, welches verdächtige Transaktionen und Bewegungen Ihrer Konten schnell aufspürt und beseitigt.

Ihren Daten zufolge sind Ihre online-Konten noch nicht mit dem neuen Sicherheitssystem ausgestattet. Wir benötigen ca.5-10 Minuten Ihrer Zeit um dieses Update zu vervollständigen und sicherzugehen dass Ihr online-Konto unseren Sicherheitsvorgaben entspricht..

Um diesen Prozess zu beginnen, KLICKEN SIE HIER:

Einer unserer Mitarbeiter wird sie nach dem Update kontaktieren, um den Prozess zu vervollständigen. Nach dem Update werden Sie mit Hilfe eines verbesserten Sicherheitssystem Ihr online-Banking fortsetzen können.
Wir wollen Ihnen im Voraus für Ihre Mitarbeit danken.

Es ist wichtig, dass Sie den Erhalt dieser E-Mail bestätigen Mit freundlichen Grüßen, Ruba temraz (Web-E-Mail Informationen Geschäftsführer)

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Erste Bank
Kundenservice"

Nachrichtendienste, SMS

Spam beschränkt sich nicht nur auf E-Mails. Oft wird auch über SMS oder Nachrichtendienste wie z.B. WhatsApp, Viber oder Facebook Messenger Spam verschickt.

Beispiel Spam-SMS - 4.10.2014

SPAM SMS (Bild: Konsument-Leser)

Beispiel WhatsApp - 27.2.2014

"Lieber Benutzer von WhatsApp, wie einige von Ihnen vielleicht schon bemerkt haben, war das Erhalten von Nachrichten am 22. Februar nur teilweise oder nicht möglich. Grund dafür war, dass unsere Server überlastet waren.

Damit solche Probleme nicht öfters vorkommen, haben wir beschlossen den Datenverkehr zu verringern. Um jedoch wenig Verluste zu machen haben einigten wir uns darauf, den "aktiven WhatsApp-Besitzern" weiterhin das kostenlose, bzw. jährlich zu bezahlende WhatsApp zu erlauben. Den "weniger aktiven WhatsApp-Besitzern" wird dann das senden oder erhalten jeglicher Mediendateien (Fotos, Viedeos etc.) gesperrt,  zudem wird das hochladen von einen neuen Provilbild und/oder eines neuen Status verweigert. Klar kann man sich für etwas Geld (4,99€) alle Funktionen von WhatsApp wieder freikaufen.

Um jetzt zu untersuchen, ob Sie einer der "aktiven WhatsApp-Besitzer" sind oder nicht, haben wir diese Nachricht verfasst. Wer sie erhaltet, und dann an 10 weitere Kontakte via WhatsApp versendet (Gruppen oder Vroadcast ausgeschlossen), der wird in unsere Liste als "aktiver WhatsApp-Nutzer" eingetragen und hat weiterhin WhatsApp mit allen Funktionen.

Wer diese Nachricht nicht weitersendet, an zu wenige, nur in Gruppen oder via Broadcast der wird als "nicht aktiver WahtsApp-Nutzer" eingetragen. Innerhalb einiger Wochen werden die Änderungen übernommen, solange habt ihr Zeit. Danach werden alle neuen WhatsApp- Benutzer als "nicht aktive WhatsApp- Benutzer" eingetragen.

c WhatsApp inc. All rights reservet" 

Informationen zur Gesundheit

Auch über die Schiene der Gesundheit versuchen Spammer Klicks zu erzeugen.

Schlechtes Blutbild, Verdacht auf Krebs

Betreff:  Blood Test Results Email
Datum:  Tue, 18 Mar 2014 16:28:26 +0530
Von:  National Institute for Health and Care Excellence <results@nice.org.uk>

Dear [email address removed] We have been sent a sample of your blood analysis for further research. During the complete blood count (CBC) we have revealed that white blood cells is very low, and unfortunately we have a suspicion of a cancer. Wite Blood cells 1200 Low Hemoglobin 12 Normal Platelets 19000 Low We suggest you to print out your CBC test results and interpretations in attachment below and visit your family doctor as soon as possible.
Sincerely, Dr. Avery Ernie
Copyright 2013 National Institute for Health and Care Excellence. All rights reserved.

Immobilienverkauf

Die Immobilie ist der Köder, das Ziel sind die Kontodaten von Interessenten.

Beispiel Missbrauch von Immobilien Scout24 für Abzocke - 11.4.2014

Die Vorgangsweise: Ein Betrüger missbraucht den Service von Immobilien Scout24, um Kunden für relativ günstige, top ausgestattete Wohnungen zu interessieren. Der Haken: Zur Besichtigung sollen Interessenten eine Kaution von 5 Euro entrichten, falls der Termin nicht zu Stande kommt. Beim Bezahlen der Kaution sind Kreditkartendaten anzugeben. Das Unternehmen, welches sich als Immobilienagentur ausgibt, existiert dabei nicht wirklich. Meist werden nur temporäre Websites für solcherlei Abzockversuche verwendet.

Diese Websites sollten Sie laut "Watchlist Internet" meiden:

  • wbbsmieten.com
  • wohnung-immo.com
  • webbsterimmobilien.com
  • wbbs-immo.com
  • webbsterimmobilien24.com
  • webbimmo24.com

"Watchlist Internet" ist eine österreichische Internet-Plattform, die regelmäßig Abzockversuche, Onlinefallen und Homepage-Fälschungen veröffentlicht. Ein ausführliches Beispiel einer Immobilien-Abzocke finden Sie hier.

Nachfolgend lesen Sie Korrespondez-Ausschnitte einer KONSUMENT-Leserin mit einer Gaunerfirma:

Immobilienverkauf SPAM Nachricht 

Nach der Bestätigung von Immobilien Scout24 meldete sich ein "Herr Baer" bei der KONSUMENT-Leserin:

"From: Christian Baer <christianbaer@sent.com>
Date: Wed, 09 Apr 2014 10:49:10 -0700
Subject: Re: Kontaktanfrage zu Ihrem Objekt [5 Zimmer Luxus Dachgeschosswohnung]
 
Hallo, guten Tag,
 
Vielen dank fur Ihre Interesse, die Wohnung ist noch zu vermieten und es kann ab morgen besucht werden. Bevor wir weiter gehen, Ich will wissen ein bisschen etwas über Sie, wie viele Personen Sie beabsichtigen in der Wohnung leben und für wie lange.
 
Die Wohnung ist genau wie in den Bildern, voll ausgestattet mit Parkett und renoviert.
 
Mit freudlischen Grusse,
 
--
Christian Baer
christianbaer@sent.com"

Die Konsumentin antwortete:

"Hallo, danke.
 
Ich bin an einer unbefristeten Miete für mich und meine Familie (3 Personen) interessiert.
 
Ist das möglich? Sind 1.000 als Monatsmiete gemeint?
 
Viele Grüße
..."

Darauf erhielt die Dame folgendes E-Mail:

"From: Christian Baer <christianbaer@sent.com>
Date: Thu, 10 Apr 2014 04:07:39 -0700
Subject: Re: Kontaktanfrage zu Ihrem Objekt [5 Zimmer Luxus Dachgeschosswohnung]
 
 Guten Tag,
 
Ich freue mich sehr Sie zu treffen, und ich möchte dass Sie der nächste Mieter sein. Die Wohnung ist in Top Bedingungen und bereit bewohnt zu werden. Ich glaube dass Sie möchten besichtigen die Wohnung dieses Tage, aber leider persönlich bin ich nicht in der Stadt.
Eine besichtigungstermin ist möglich jeden Tag mit diese Inmobilien Agentur: www.wbbsmieten.com , weil der Schlüssel und die Mietvertrag ist bei Ihr Agentur.
 
Fur weitere informationen, Sie können mich jederzeit kontaktieren!
 
Mit freudlischen Grusse,
 
--
Christian Baer
christianbaer@sent.com"

Noch immer in gutgläubiger Absicht erbat die Konsumentin genauere Auskunft:

"Guten Tag, Herr Baer,
 
Danke für die Information. Haben Sie eine Telefonnummer von Webbster Immobilien in Wien? Ich würde gerne einen Termin persönlich vereinbaren.
 
Wäre es möglich, dass Sie mir einen Grundriss der Wohnung senden?
 
Vielen Dank,
 ..."

Doch Herr Baer bestand auf die Anmeldung über die Website wbbsmieten.com, wodurch der Konsumentin entgültig klar wurde, dass es sich hierbei um eine Abzocke handelt:

"Gesendet: Donnerstag, 10. April 2014 um 14:56 Uhr
Von: "Christian Baer" <christianbaer@sent.com>
Betreff: Re: Kontaktanfrage zu Ihrem Objekt [5 Zimmer Luxus Dachgeschosswohnung]

Guten Tag,
 
Wenn die Anmeldung mit der Agentur abgeschlossen  ist, Sie können besichtigen die Wohnung auf jedenfall. Es wird keine Verpflichtung zur Zahlung einer Provision, Die 5-Euro Kaution wird abgezogen nur wenn Sie nicht zur genannten Zeit mit die Agenten treffen.
 
--
Christian Baer
christianbaer@sent.com"

Potentielle "Kunden" als Betrüger

Betrüger im Internet treten nicht nur als Verkäufer, sondern auch als interessierte Käufer auf.

Auf Verkaufsplattformen wie beispielsweise ebay.com oder willhaben.at geben Betrüger vor, sie würden sich für angebotene Waren interessieren. Sie stellen Fragen und versuchen ein Gespräch aufzubauen, um glaubhaft und vertrauenswürdig zu wirken.

Bezahlung nur über PayPal möglich

Im späteren Verlauf der Konversation bekunden die Betrüger, dass sie nicht mittels Bargeld bezahlen können, sondern nur mit dem Online-Bezahlsystem PayPal. Die falschen Kunden verlangen die PayPal-E-Mail-Adresse der inserierenden Verkäufer, um diesen den Preis für die Ware inklusive einem Extrabetrag für den Transport zu überweisen. 

Überweisung an die Transportfirma

Nach Übermittlung ihrer E-Mail-Adresse erhalten die Verkäufer eine gefälschte E-Mail mit der Information, dass der gewünschte Geldbetrag für die Ware überwiesen wurde. Außerdem soll der Verkäufer mit dem zusätzlich überwiesenen Geldbetrag das Transportunternehmen vorab bezahlen. Überweist dieser nun die Transportkosten auf das angebliche Konto des Spediteurs, so ist der Betrug gelungen. Denn tatsächlich hat der Verkäufer nie das Geld für die Ware und den Transport erhalten.

Ähnliche Abzockversuche beschreibt die englischsprachige Website Scam Detector.


Nachfolgend ein Konversationsbeispiel eines KONSUMENT-Lesers mit einem solchen Betrüger auf willhaben.at. Bei der Ware handelt es sich um ein E-Bakfiets Fahrrad (Lastenfahrrad). Der willhaben.at-Verkäufer wird per SMS ohne Absendenummer, aber mit einem Namen ('rossndoggie'), kontaktiert.

Kontaktaufnahme per SMS

"Hello, regarding your advert on willhaben.at do you still have the bicycle for sale please reply at john_owens001@outlook.com Thank you."

Inserent antwortete per E-Mail

"Yes, the e-bakfiets is still for sale
Regards 
XX"

Angeblicher Kunde 'John Owens' scheint sehr interessiert

"I am interested in buying it and i would like to get it as soon as i can. I would appreciate if you can answer the few questions below:

Why are you selling it?
How much do you want for it?
How long have you owned it?

Sorry about the too much of question. I hope to hear from you soon, and i will make all transportation preparations for it to be transported to my home in UK. If possible can you send me some recent picture of the item?

my tell +447024067146

Best regards
John"

Inserent ist skeptisch bezüglich des Transportes nach Großbritannien

"Hello,
As i wrote in willhaben, we have to sell it because in winter 2014 it will be to small for our family. This Bakfiets is designed for 2 children;-)

the price is 1950 EUR - the same as in willhaben

i owned the bike for one year. We bought it used and a shop in vienna puts the engine, the batterie and the Magura brakes on it.

How will you transport the bike to the UK? It's about 2 meters long and weights about 40kg .

regards
XX"

Käufer bekundet, (nur) über PayPal bezahlen zu wollen

"I'm satisfied with the price & condition. I am buying it internationally to UK and i would pay you through PayPal into your PayPal account directly as it is the fastest & easiest way for me to make payment at this moment, do not worry about paypal charges as i would be paying for it & about the transportation, i shall arrange for a transport agent to come to your home directly for the pickup.

So if you accept this transaction, you should send me your info requested below if you have an account already with paypal or you may send me a PayPal Money Request:-

Name:
PayPal Email:
Mobile Number:
Total Price:

But if you don't have an account with PayPal just longin to (www.paypal.com) and register with them. When you are done with the registration send me the email used for the registration with PayPal so i can pay into your paypal account immediately and then we can arrange for my transport agent to come for the pick up, after you would have received your money. I will need your home address & telephone number for the pick up to be arranged.
 
i expect your reply soon :) .
my tell +447024067146
Thanks"

Verkäufer akzeptiert nur Bargeld

"Hello!

As I write in my Willhaben-Announcement, I only accept direct payment in cash.
So the easiest way is that the transport agent will directly pay me.

regards
XX"

Betrüger beharrt auf PayPal-Zahlung

"I wish i could come and personally inspect it and pay cash but am currently indisposed because of my job and which is the same reason i am paying through PayPal....

Thanks"

Von der Begründung des Betrüger-Käufers alarmiert bricht der KONSUMENT-Leser den Kontakt ab und übermittelt die Konversation an die KONSUMENT-Redaktion, zur Warnung anderer Verbraucher.

Tipps der Redaktion:

  • Schützen Sie sich vor möglichen Abzockversuchen indem Sie nur Bargeld akzeptieren. 
  • Meiden Sie Onlinebezahldienste für solche Verkäufe. E-Mails mit Originallogos echter Unternehmen sind häufig nicht von gefälschten zu unterscheiden.
  • Nehmen Sie direkten (telefonischen oder persönlichen) Kontakt zum Käufer auf.
  • Übergeben Sie die Ware gegen Bargeld, wenn möglich, persönlich.
  • Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob es sich um einen Abzockversuch handelt, versuchen Sie online Informationen über die Kontaktperson zu erlangen. Betrüger-Mail-Adressen finden sich häufig über Suchmaschinen.
  • Im Zweifelsfall: Schließen Sie den Vertrag nicht ab und brechen Sie den Kontakt ab!

Downloads

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Symbolbild zum E-Government: Ein Fingerabdruck, der digital wirkt.

ID Austria: Digital ist besser?

Die Handy-Signatur ist bald Geschichte. Demnächst bekommen wir mit der ID Austria eine digitale Identität. Wo liegen die Knackpunkte? Wir haben recherchiert.

xxx premium

Telefonbetrug: die gängigsten Tricks

Kriminelle nutzen die weite Verbreitung des Handys verstärkt für Betrugsversuche. Der beste Schutz ist Wachsamkeit und das Wissen, was auf einen zukommen könnte.

Gesichtserkennung enthüllt Identität von 2 Männern und 2 Frauen

Gesichtserkennung - Ich kenne dich!

Während Echtzeit-Überwachung weltweit immer häufiger zum Einsatz kommt, wird über die rechtlichen Rahmenbedingungen oft erst nachgedacht. 

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang