DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

TV-Wandhalterungen - Hängen statt stellen

Test Wandhalterungen für TV-Geräte: nicht nur bei Platzknappheit eine praktische Sache.

Anders als die alten Röhrengeräte sind Fernseher heute flach wie ein Gemälde. So liegt es nahe, sie an der Wand zu befestigen. Einfach aufhängen kann man sie nicht. Doch die Industrie bietet geeignete Halterungen für Flachbildfernseher an. Unsere Kollegen von der deutschen Stiftung ­Warentest haben zehn voll bewegliche bzw. neigbare Modelle in Labor und Praxis getestet. Zu finden sind diese in Elektrogroßmärkten und bei Internethändlern.

Technisch halbwegs ausgereift

Getestet wurden vor allem jene Vorrich­tungen, mit denen man das TV-Gerät in ­unterschiedliche Richtungen schwenken oder leicht nach vorne neigen kann. Sie dürften technisch halbwegs ausgereift sein: Den ­Belastungstest im Labor haben sämtliche Testkandidaten ohne Absturz bestanden.

Im Test durchgefallen: Vogel‘s Wall 1245

Durchgefallen ist aber ausgerechnet ein hierzulande recht gängiges Modell, die schwenkbare Vogel‘s Wall 1245. Zu deren Montage ist Spezialwerkzeug nötig. Millimetergenau und schräg versetzt müssen die Löcher in die Wand gebohrt werden, sonst hängt das TV-Gerät nachher schief.

Sicherheitsprobleme bei Schwenkarm

Noch schwerer wiegen die Sicherheitsprobleme: Finger oder Stromkabel können an scharfen Scherstellen am Schwenkarm eingeklemmt werden. Das ist nicht nur schmerzhaft, sondern wegen der Gefahr von Stromschlägen mitunter sogar lebensgefährlich.


Weitere Infos rund um das Thema Fernsehen: TV-Geräte Extra, Test: TV-Geräte 5/2013 und Test: TV-Geräte 1/2013

In alle Richtungen schwenkbar

Schwenkbar in alle Richtungen

Mit einer voll beweglichen Halterung lässt sich ein TV-Gerät in verschiedene Richtungen schwenken, weiter von der

Voll bewegliche TV-Wandhalterung Vivanco Titan MP 4735; Bild: STIWA 
Voll beweglich: Vivanco Titan MP 4735,
nur mit Einschränkungen "gut",
200 Euro

Wand wegziehen und nach vorne neigen. Einarmige Modelle wie etwa der Testsieger bieten hier mehr Bewegungs­spielraum. Die Vivanco ­Titan wiegt 9 Kilogramm und lässt sich nicht so gut montieren. Hängt sie aber erst einmal, bleiben kaum Wünsche offen. Der Fernseher lässt sich um bis zu 270 Grad schwenken. Sinn hat das vor allem dann, wenn die Halterung in einem Durchgang oder an einem frei stehenden Pfeiler angebracht wird. Im Gegensatz zu den flachen TV-Geräten können schwenkbare Halterungen recht voluminös ausfallen. So steht das TV-Gerät auch bei eingefahrener Halterung ziemlich weit von der Wand ab.


Stahlkonstruktion meist sichtbar

Bis zu 58 Zentimeter kann eine Halterung ausfahren. Bei den Schwenkbaren lässt sich der Neigungswinkel stufenlos verstellen, ausgenommen die Hama-Halterung. Und bei Thomson kippt das Gerät immer um 15 Grad nach vorne. Ästheten stellt der Anblick der Halterungen oft nicht zufrieden. Meist bleibt die Stahlkonstruktion sichtbar, nur Thomson und Vogel‘s liefern Abdeckungen mit.

Neigbar – oder mitunter auch nicht

Eine neigbare Halterung empfiehlt sich dann, wenn das Gerät aus Platzgründen höher als auf Augenhöhe beim Sitzen montiert werden muss. Eine zu hohe Platzierung ist aber auch nicht optimal, denn da fühlt man sich wie im Kino in der ersten Reihe.

Aus Stabilitätsgründen lassen sich TV-Halterungen um maximal 15 Winkelgrade nach vorne neigen. Bei den nur

Neigbare TV-Wandhalterung: Isy IWH 3000, Bild: STIWA 
Neigbar:
Isy IWH 3000, "durch-
schnittlich", 40 Euro, lässt
sich nur um 8 Grad neigen

neigbaren Halterungen ist das aber nicht immer stufenlos möglich: One for all kennt nur die Stellungen null und zehn Grad, Isy nur null und acht Grad. Sinnvoll ist eine Aushebesicherung, die den Absturz verhindert, wenn jemand von unten ans TV-Gerät stößt. Bei One for all und bei Vogel‘s fehlt diese jedoch. Außerdem lässt sich die Vogel‘s Wall 1215 nur mit Werkzeug neigen.

VESA-Standards beachten

Damit die Halterung zum TV-Gerät passt, sind die VESA-Standards zu beachten: Zur Befestigung haben TV-Geräte an der Rückseite Gewindelöcher in genormten Abständen. Die erste Zahl in unserer Tabelle nennt den horizontalen Abstand in Millimetern, die zweiten den vertikalen. Das neigbare Hama-Gerät weicht um immerhin 2 Millimeter von den VESA-Angaben ab! Und nicht jedes TV-Gerät passt zu jeder Halterung. Für Loewe-Fernseher muss es eine Loewe-Halterung sein.

Bei starren Wandhalterungen hängt das TV-Gerät flach an der Wand und lässt sich weder neigen noch schwenken. Daher sollte es nicht zu tief montiert werden.

Die deutschen Kollegen haben zum Vergleich auch einige starre Halterungen mitgetestet. Besonders gefallen hat ihnen die Schwaiger LWH3255 um 50 Euro. Da hängt der Fern­seher an einem

Starre TV-Wandhalterung: Schwaiger LWH3255; Bild: STIWA 
Starre Wandhalterung:
Schwaiger LWH3255 um 50 Euro
ist einfach zu montieren

Stahlseil, das zwischen zwei Wanddübeln gespannt wird. Kleine Ungenauigkeiten beim Bohren lassen sich prob­lemlos ausgleichen. Die Montage ist einfach, ein paar Schrauben genügen.

Montage: ein Fall für Profis

Ehe man sich für die Platzierung an der Wand entscheidet, ist deren Tragfähigkeit zu prüfen. Im Test haben Experten die Halterungen montiert und das Ergebnis bewertet. Technische Laien sind mit der Montage meist überfordert. Daher sollte besser ein Profi ­beauftragt werden. Die Schrauben müssen passen. Sind sie TV-seitig zu lang, wird das Gerät beschädigt. Daher wenn möglich die mit dem TV-Gerät mitgelieferten Schrauben verwenden!

Anderer Klang beim Hängegerät

Hängende Fernseher klingen anders als ­stehende, die tiefen Frequenzen dröhnen stärker. Mitunter verdeckt die Halterung auch Lautsprecher an der Geräterückseite. Manche Fernseher lassen sich auf „Wandmontage“ einstellen. Diese Einstellung kann den Klang verbessern.

Testtabelle: TV-Wandhalterungen voll beweglich

Testtabelle: TV-Wandhalterungen neigbar

Zusammenfassung

  • Tragfähig. TV-Wandhalterungen halten gut. Tragfähigkeit der Wand prüfen.
  • Beweglich. Voll bewegliche Halterungen drehen TV-Geräte in verschiedene Richtungen, Neigung nach vorne möglich.
  • VESA-Standards. Norm für vorfabrizierte Bohrlöcher an der Rückseite von TV-Geräten. Angegeben sind die Abstände in Millimetern horizontal und vertikal.

Testkriterien

Die Stiftung Warentest hat 10 Wandhalterungen für TV-Geräte getestet, davon 5 voll bewegliche und 5 nur neigbare Modelle.

Montage

Fünf Experten (vier Männer und eine Frau, Links- und Rechtshänder) montierten die Halterungen an der Wand und am Fernsehgerät. Anschließend befestigten sie das TV-Gerät an der Wandhalterung. Geprüft wurden die Passung der Einzelteile, eine mögliche Fehlmontage und eventuelle Folgen daraus sowie die Möglichkeiten zur Feinjustierung.

Funktion und Handhabung

Ausrichten: Soweit möglich schwenkten, neigten und zogen die fünf Prüfpersonen die Halterungen. Dabei maßen sie die jeweils benötigten Kräfte. Untersucht wurden die mitgelieferten Vorrichtungen zum Führen der TV-Kabel. Ausprobiert wurde das Reinigen der Halterungen. Gebrauchsanleitung und Informationen auf der Verpackung wurden beurteilt.

Verarbeitung

Der Dauertest brachte die Halterungen 5.000 Mal in jede mögliche Stellung. Dabei hing die jeweils maximale Traglast an den Halterungen. Außerdem wurden bereits montierte Teile begutachtet.

Sicherheit

In Anlehnung an den Grundsatz für Belastungsprüfungen EK5/AK/ hängten die Prüfer die zweifache Nennlast bei maximaler Ausladung eine Stunde lang an die Halterungen. Sie untersuchten alle Testkandidaten auf scharfe Ecken, Kanten und Grate sowie auf Quetsch- und Scherstellen. Außerdem wurde geprüft, ob sich das TV-Gerät versehentlich von der Halterung lösen lässt, etwa durch einen Schlag von unten (Aushebesicherung).

Abwertung

Bei „nicht zufriedenstellender“ Sicherheit konnte das Gesamturteil nicht besser ausfallen.

Links zum Thema

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

TV-Geräte im KONSUMENT-Test premium

TV-Geräte

Wir haben 137 neue TV-Geräte getestet. Insgesamt finden Sie in unserem Extra Testergebnisse zu 349 Fernsehern.

 

 

alt premium

Soundbars - Klangwölkchen

So dünn wie die modernen TV-Geräte selbst ist leider meist auch ihr Klang. Eine externe Lautsprecherleiste kann die Heimkino-Atmosphäre retten.

alt premium

TV-Geräte: Kaufhilfe - Schau genau

Sportliche Großereignisse wie die EURO 2020 werden oft zum Anlass für eine Neuanschaffung genommen. Darauf sollten Sie achten.

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang