DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

MP3- und Multimediaplayer: Archos schlägt Apples iPod - Kopfhörer bestimmen den guten Ton

  • Bildqualität mitunter bescheiden
  • Gut ist auch teurer

iPod nicht konkurrenzlos

Die gute Nachricht vorweg: Es gibt ein Leben neben dem iPod. Wenn man einmal vom Image absieht und sich auf die Qualitätskriterien konzentriert, muss man sagen, dass sich die Konkurrenz gemausert hat. Viel billiger kommt man trotzdem nicht davon. Wir haben 38 MP3-Player getestet – 10 reine Music-Player und 28 sogenannte Multimedia-Player (darunter zwei Massenspeichergeräte), die außer für Sound auch für Bilder und Videos ausgelegt sind. Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen wurden die zwei Gruppen getrennt bewertet.

Bescheidene Bildqualität

Der Ton wäre bei allen Geräten sehr gut oder zumindest akzeptabel, gäbe es da nicht einen kleinen Haken: Die mitgelieferten Kopfhörer mindern die Tonqualität. Mit hochwertigen Kopfhörern würde das Ergebnis besser ausfallen. Bei den Multimedia-Playern und Massenspeichergeräten hapert es mitunter bei der Bild- und Videoqualität. Ausnahme: Die Modelle der Marke Archos, die bei der Bildschirmgröße und bei einer Auflösung von 800x480 die Nase vorne haben. Da kann auch das neue Topmodell von Apple, der iPod Touch (640x480), nicht mithalten.

Der schlechteste Sound

Selbst die Massenspeichergeräte, die bei der Darstellung von Bild und Video eigentlich ihre Kernkompetenz zeigen sollten, steigen nicht besonders gut aus. Gerade noch ein „gut“ für den Epson, das Modell von Canon scheitert bei der Videodarstellung. In puncto Tonqualität bilden die beiden Geräte übrigens das Schlusslicht unseres Tests.

Wer braucht was?

Was die Speicherkapazität angeht, lässt sich Apple nicht vom Thron stoßen. Der iPod Classic 160 ist mit einer 160-GB-Festplatte ausgerüstet – gleiches bietet etwa ein neuwertiger Laptop. Der iPod Touch liegt mit 16 GB bei den Flash-Speicher-Geräten vorn. Festplatten mit 40, 80 oder 160 GB wirken natürlich verlockend – da findet die gesamte CD-Sammlung plus Fotoalbum Platz. Die Kehrseite bei unseren Multimedia-Testsiegern von Archos ist aber das Gewicht mit 630 beziehungsweise 620 Gramm. Beim Sport oder auf dem Weg zur Arbeit ist ein solcher Brocken eher ungeeignet. Ein Flash-Speicher-Gerät ist kompakt, leicht und obendrein resistenter gegen Erschütterungen.

Tolle Features haben ihren Preis

Extravagante Features wie mobiles Digitalfernsehen gibt es beim Archos Mobile TV dazu. Die teureren Geräte wie der Archos 704 WiFi oder der iPod Touch bieten Spielereien wie Touchscreen, Telefonverzeichnis oder kabellosen Internetzugang. Vorteil: Die Geräte müssen wirklich nur noch zum Laden ans Kabel. Musikdownload oder Datenübertragung funktionieren auch über WiFi. Die zusätzliche Ausstattung hat allerdings ihren Preis – bis zu 531 Euro kosten solche Geräte.

MP3-Player 1/2008

×

Kompetent mit Konsument

Kopfhörer. Wer auf sehr gute Tonqualität Wert legt, wird um neue Kopfhörer nicht herumkommen. Die mitgelieferten sind eher durchschnittlich.

Einsatzgebiet. Player mit Festplatte eignen sich aufgrund des Gewichts und ihrer Anfälligkeit nicht für sportlichen Einsatz. Kaufen Sie erst, wenn Sie wissen, wofür Sie das Gerät gebrauchen wollen.

Betriebsdauer. Fragen Sie auch nach diesem Kriterium. Wer nach vier Stunden nachladen muss, wird keine Freude an dem Player haben.

So haben wir getestet

Im Rahmen einer internationalen Kooperation wurden 38 tragbare MP3-Player getestet – 10 Music-Player und 28 Multimedia-Player (darunter 2 Massenspeichergeräte).

Tonqualität. Fünf professionelle Prüfer bewerteten den Klang von MP3-Dateien aus Rock, Pop, Klassik mit unterschiedlichen Datenraten (bis 320 kbit/s) über die mitgelieferten und über hochwertige Kopfhörer.

Bildqualität. Die Darstellung von Foto- und Videodateien am Multimedia-Player wurde bewertet.

Handhabung. Fünf erfahrene Computeranwender prüften die Bedienungsanleitung u.a. auf Verständlichkeit, Vollständigkeit und Hilfestellung bei Störungen. Bewertet wurden auch Inbetriebnahme des Players, erstmaliges Laden des Akkus, Verbinden mit dem PC, Datenübertragung (100 MB) auf den Player und zurück auf den Computer, Bedienung und Navigation am Player, Lesbarkeit des Displays und Anlaufverzögerung („Zeit bis Wiedergabe in s“).

Software. Handhabung von mitgeliefertem Ripper und Encoder sowie Musikdatei-Manager.

Tragbarkeit. Beurteilt wurde das Trageverhalten unter Berücksichtigung von Gewicht und Volumen.

Verarbeitung. Beurteilt wurden scharfe Kanten und Ecken, Wisch- und Kratzfestigkeit sowie mechanische Haltbarkeit (Falltest).

Vielseitigkeit. Die Vielfalt der unterstützten Musik-,Foto- und Videoformate, Anschlussmöglichkeiten, Stromversorgung, mitgelieferte Software, musikbezogene Funktionen und Zusatzfunktionen (Spiele, Uhr etc.) wurden bewertet.

Stromversorgung. Nach drei Lade- und Entladezyklen wurde mit voll geladenem Akku die Betriebsdauer ermittelt, bis Störungen auftraten; dabei wurden verschiedene MP3-Dateien mit einem Schalldruckpegel von 75 db(A) abgespielt, die Displaybeleuchtung war nach Möglichkeit abgeschaltet. Es wurde auch die Ladezeit ermittelt und bewertet.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang