DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Fotoverwaltung mit Google Picasa - Digitale Fotoalben

Mit der kostenlosen Foto­verwaltungssoftware Google Picasa schaffen Sie Ordnung auf Ihrer Festplatte.

Ordnungssystem überlegen

Die Digitalisierung der Fotografie war eine Revolution, und trotzdem hat sich gegenüber dem Zeitalter der Papierfotos eines nicht geändert: Eher früher als später muss man sich ein Ordnungssystem überlegen, das auch nach mehreren Jahren das gezielte Wiederfinden von Aufnahmen ermöglicht.

Das manuelle Anlegen einer grundlegenden Struktur, z.B. sortiert nach Jahr, Ort und/oder Anlass ist auf jeden Fall sinnvoll. Wenn Sie eine darüber hinausgehende, aktive Verwaltung Ihrer Fotosammlung anstreben, dann brauchen Sie dafür einschlägige Software, die sogar kostenlos erhältlich ist. - Lesen Sie auch Computertipp: Identische Fotos mit VisiPics aufspüren 7/2013.

Einschlägige Software

Eines dieser Fotoprogramme davon ist die Windows Fotogalerie ­(siehe Fotoverwaltung 3/2013), eine andere Google Picasa (http://picasa.google.at). Das Programm kann sowohl in Verbindung mit dem Google-Konto und seinem kosten­losen Cloud-Speicherplatz als auch offline, d.h. lokal auf dem Computer, verwendet werden. Bestandteil des Downloads ist auch der Picasa Photo Viewer, ein Bildbetrachter, der auf Picasa abgestimmt ist und dessen Verwendung daher sinnvoll ist.

Verwaltung mehrerer Festplatten

Picasa kann sowohl ein bestehendes Ordnersystem übernehmen als auch Fotos direkt importieren und neue Ordner anlegen. Im Zuge der Erstinstallation müssen Sie dem Programm mitteilen, ob es nur Ihren Com­puter nach Bildern durchsuchen oder auch auf externe Festplatten zugreifen soll. Den Fortgang der Suche können Sie links im ­Navigationsbereich nachverfolgen.

Chronologie oder Baum

Hier haben Sie die Wahl zwischen einer chronologisch gereihten Ansicht und der vom Windows ­Explorer gewohnten Baumstruktur, die der vorhandenen Ordnerstruktur entspricht. Diese wird von Picasa aber nicht verändert.


Lesen Sie auchPicasa: Abschied von der Fotosoftware - Keine Weiterentwicklung.

Datum, Name, Größe

Ordner verschieben

Ein wenig anders als im Explorer ist die Handhabung der Ordner. Möchten Sie einen Ordner verschieben oder löschen, dann geht das nicht direkt, sondern Sie müssen mit der rechten Maustaste darauf klicken und bekommen diverse Optionen angeboten. Soll hingegen ein Ordner nicht gelöscht, sondern nur aus der Picasa-Anzeige ausgeschlossen werden, dann verwenden Sie dazu den >>Ordner-Manager<<, zu finden in der ­Menüleiste unter >>Tools<<.

Datum, Name, Größe

Direkt unter der Menüleiste finden Sie eine Reihe von Schaltflächen. Die fünfte von links, gekennzeichnet mit einem auf dem Kopf stehenden Dreieck, eröffnet zusätzliche Anzeigeoptionen für den Navigationsbereich, die sich unter anderem auf die Reihungskriterien beziehen (Datum, Name, Größe etc.).

Ordner und Alben

Ordner und Alben

Anders als die Windows Fotogalerie kennt Picasa nicht nur den klassischen Ordner, sondern auch das Album. Während die Ordner tatsächlich auf Ihrer Festplatte vorhanden und auch über den Windows Explorer zugänglich sind, existieren Alben ausschließlich in Picasa und nur virtuell.

Album zusammenstellen

Wenn Sie z.B. ein Album mit Porträts Ihrer Kinder zusammenstellen möchten, dann können Sie aus jedem beliebigen Ordner Fotos in das Album hinzufügen, ohne die Ordnerstruktur selbst zu verändern. Die Originale bleiben an ihrem Platz, das Album fasst sie nur thematisch zusammen und dient in erster Linie der ­Anzeige ausgewählter Fotos, z.B. in Form einer Diashow.

Verschieben oder Löschen von Fotos

Auch das Verschieben oder Löschen von Fotos, die sich in einem Album befinden, oder das Löschen der Alben selbst hat keine Auswirkungen. Sobald Sie allerdings ein Foto, das in einem Album enthalten ist, bearbeiten, verändern Sie auch das Ori­ginal (genauer gesagt bleibt das Original zwecks allfälliger späterer Wiederherstellung erhalten, wird aber in einen anderen Ordner verschoben).

Neues Album erstellen

Über >>Datei/Neues Album<< legen Sie ein individuelles neues Album an, geben ihm einen Namen und bei Bedarf ein anderes Datum als das aktuelle sowie Angaben zum Ort und zum Inhalt. ­Befüllen können Sie das Album dann durch Auswahl eines oder mehrerer Bilder aus ­einem Ordner. Diese werden als Miniaturen am linken unteren Bildrand in der „Ablage“ angezeigt.

Möchten Sie die gewählten Fotos behalten, dann klicken Sie auf die Schalt­fläche mit der grünen Pinn-Nadel. Nun ­können Sie zum nächsten Ordner gehen und den ­Vorgang wiederholen. Sobald Sie den Inhalt Ihres Albums zusammengestellt haben, ­klicken Sie unterhalb der Pinn-Nadel auf die Schaltfläche mit dem blauen Fotoalbum-Symbol und wählen den Namen des von ­Ihnen erstellen Albums, um Ihre Auswahl darin aufzunehmen.

Importieren, beschriften, suchen

Importieren

Der Import neuer Fotos erfolgt direkt aus dem Programm heraus. Starten Sie Picasa, schalten Sie Ihre mit dem Computer verbundene Kamera ein und klicken Sie links oben auf die Schaltfläche >>Importieren<<. Nun sehen Sie eine Übersicht der auf der Kamera enthaltenen Bilder sowie rechts davon eine große Einzelbildansicht, damit Sie gleich an dieser Stelle eine Vorauswahl treffen und missglückte Fotos vom Import ausschließen können.

Beschriften

Links unten können Sie den übergeordneten Ordner wählen, in den Sie die Fotos impor­tieren möchten. Daneben können Sie dem neu anzulegenden Unterordner, in dem die neuen Fotos abgelegt werden, einen Namen geben. Alternativ dazu wählen Sie das ­Aufnahmedatum (dann werden Fotos, die an unterschiedlichen Tagen aufgenommen wurden, auch in verschiedenen Ordner abgelegt) oder das aktuelle Importdatum.

Ob Sie die Fotos nach dem Import automatisch löschen lassen möchten, ist Ihre Entscheidung. Sicherer ist es, sie noch auf der Speicherkarte der Kamera zu belassen (>>Keine Aktion für die Karte durchführen<<), bis Sie auf einem weiteren Datenträger eine Sicherungskopie angelegt haben, und sie dann über das Kameramenü zu entfernen. Nun importieren Sie wahlweise alle Fotos oder eine mittels gedrückter „Strg“-Taste und Mausklick getroffene Auswahl.

Suchen

Unmittelbar danach finden Sie Ihre Fotos in der Übersicht von Picasa, entsprechend der vorher getätigten Voreinstellungen auf einen oder mehrere Ordner aufgeteilt. Zugleich ist im Hintergrund die Gesichtserkennung aktiv und sammelt Vorschläge. Diese werden im Navigationsbereich unter >>Unbenannt<< gelistet bzw. werden bereits vorhandene Personenbeschreibungen mit Bild gesondert angeführt (in allen Fällen handelt es sich um Alben, nicht um Ordner).

Geomarkierungen zuweisen

Geomarkierungen zuweisen

Die rechte Spalte bietet noch weitere praktische Funktionen. So zum Beispiel, wenn Sie unten statt des Personensymbols das rote Symbol anklicken, das einen Markierungspunkt auf einer Landkarte darstellt. Sofern das Foto nicht bereits kameraseits eine ­Geomarkierung enthält, können Sie hier eine zuweisen, indem Sie über den Online-Dienst „Google Maps“ einen Ort oder eine konkrete Adresse suchen. Das funktioniert auch für mehrere markierte Fotos gleichzeitig. Die Frage „Fotos hier platzieren?“ beantworten Sie mit Klick auf >>OK<<.

Tags, Eti­ketten, Markierungen

Wieder eine Schaltfläche weiter rechts ­ge­langen Sie zu den beschreibenden Tags (= Eti­ketten, Markierungen). Auch hier gibt es mit den "Schnelltags“ eine praktische Funk­tion, um das Beschriften zu beschleunigen. Häufig verwendete Schlagwörter lassen sich bestimmten Schaltflächen zuordnen.

Buchtipp: "Musik & Fotos am PC"

Langspielplatten, Musik-Cassetten, Dias ...
so manche Sammlung mit lieb gewonnenen Erinnerungsstücken führt mittlerweile ein Schattendasein. Doch die „alten Schätze“ lassen sich in die digitale Welt hinüberretten. Unser Buch erklärt leicht verständlich und Schritt für Schritt, wie Sie dabei am besten vorgehen.

www.konsument.at/musik-foto-pc

Aus dem Inhalt

  • LPs und MCs digitalisieren und bearbeiten
  • Bilder importieren, verwalten, präsentieren
  • Ordnung schaffen, den Überblick bewahren
  • Hilfreiche Hard- und Software
  • Datensicherung, Heimnetzwerk, Cloud Computing

144 Seiten, 14,90 € + Versand

 KONSUMENT-Buch: Musik & Fotos am PC

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang