DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Gaspreis steigt: Energiekosten-Stop! - Nehmen Sie teil, sparen Sie Geld

Die schlechte Nachricht: Die Strom- und Gaspreise steigen. Die gute Nachricht: Unsere VKI-Aktion Ener­giekosten-Stop steht vor der Tür.

Zur Erinnerung: Seit 2013 organisiert der VKI regelmäßig Bestbieterverfahren für den Gemeinschaftseinkauf von Strom und Gas. Die teilnehmenden Konsumenten treten am Energiemarkt auf diese Weise als ein Großkunde auf und bekom­men entsprechend attraktive Preise. In Summe konnten die bisher fast 200.000 teilneh­menden Haushalte ihre Energieausgaben um rund 43,5 Millionen Euro reduzieren.

Mitmachen!

Die Anmeldephase für den nächsten Energiekosten-Stop beginnt offiziell Mitte Oktober. Eine Vorab-Registrierung ist aber schon auf Energiekosten-Stop: weniger zahlen für Strom und Gas möglich. Der Wechsel des Energieanbieters, so Sie das wollen, wird dann im Frühjahr 2022 vollzogen. Der Wechsel ist sehr einfach – einfacher, als den Handyprovider zu wechseln.

Tarif-Qualität und Nachhaltigkeit

Wohlgemerkt: Der Energiekosten-Stop steht nicht für Dumpingpreise. Genauso wichtig wie günstige Ange­bote sind Tarif-Qualität und Nachhaltigkeit. So gilt bei allen drei Energie-Kategorien, also Gas, Öko- und Umweltzeichen-Strom: eine 18 monatige Preisgarantie (ohne Einmal-Boni). Das ist ein Alleinstellungsmerkmal am Markt und angesichts ungewisser Preisentwicklungen ein absoluter Pluspunkt für Konsumentinnen und Konsumenten.

MEHR ZUM THEMA

Details zur VKI-Aktion gibt es aufEnergiekosten-Stop: weniger zahlen für Strom und Gas.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang