DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Energiesparlampen im Dauertest - Erfahrungsbericht

Ausgewählte Leserreaktionen von unserer Homepage (aus unseren Foren und Online-Kommentaren zu einzelnen Artikeln).

Meine Erfahrungen mit Energiesparlampen reichen bis in das Jahr 1994 zurück, in welchem ich die erste „Sparsame“ – eine Osram Dulux – in einer der damals noch reichlich vorhandenen Leuchten mit klassischem Schraubsockel einsetzte. Der Test in „Konsument“ bestätigt meine persönlichen Erfahrungen: Markenware ist in jedem Fall vorzuziehen. Mehr als in anderen technischen Bereichen ist der Qualitätsunterschied an vielen Punkten sehr deutlich. Insbesondere die Lebensdauer ist bei Markenlampen entscheidend höher. In Abhängigkeit der Schalthäufigkeit übertreffen einige Modelle die angegebene Lebensdauer um ein Vielfaches.

Als Beispiel möchte ich die von mir gewartete Außenbeleuchtung unserer Wohnhausanlage anführen: Diese wird mittels Dämmerungsschalter 1 x täglich beschaltet und leuchtet die ganze Nacht über – im Jahresschnitt ergibt das eine durchschnittliche Brenndauer von 11 h/Tag. Zwei Brennstellen wurden im Zuge des Lampenwechsels mit je einer PHILIPS E-Sparlampe ausgerüstet. Die zu erwartende Lebensdauer wurde vom Hersteller mit 6.000 Stunden beziffert. Dies war vor nunmehr 4,5 Jahren. Ausgehend von den rund 11 h täglicher Betriebsdauer ergibt das bis zum heutigen Tag eine Lebensdauer von über 18.000 h. Beide sind immer noch im Einsatz! Eine weitere Lampe – eine OSRAM Longlife 15 W mit einer vom Hersteller angegebenen durchschnittlichen Lebensdauer von 15.000 h – leuchtet unter den gleichen Bedingungen, also täglich rund 11 h am Stück, nun bereits seit dem Sommer 2002 – das sind bis heute über 26.000 h!

Benutzer "marcowallner"

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang