DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Energiekosten-Stop 2015 - Tarifdetails und Fahrplan

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) startet mit dem Versand der Angebote in die nächste Phase der Aktion Energiekosten-Stop 2015. „Im Laufe des April werden nach und nach alle 48.410 Teilnehmerinnen und Teilnehmer via E-Mail über ihr Angebot sowie die zu erwartende Ersparnis informiert. Die Entscheidung für einen Wechsel auf die Gemeinschaftstarife wird bis Ende Mai möglich sein“, so Projektleiterin Cora James.

„Es freut uns, dass wir dieses Mal besonders günstige Tarife erzielen konnten. Wir gehen davon aus, dass die Angebote der Bestbieter oekostrom, MONTANA und Gutmann auch zu entsprechenden Reaktionen bei anderen Anbietern und zu einem erneuten starken Impuls auf dem Energiemarkt führen werden,“ sagt Cora James.

 

Die VKI-Gemeinschaftstarife 2015

Energiekosten Ökostrom
oekostrom
Gas (Ost)
MONTANA


Gas (West)
Gutmann

Arbeitspreis netto 3,82 Cent/kWh 2,55 Cent/kWh 2,82 Cent/kWh
Arbeitspreis brutto 4,58 Cent/kWh 3,06 Cent/kWh 3,38 Cent/kWh
Grundgebühr netto 2,75 Euro/Monat 3,00 Euro/Monat keine
Grundgebühr brutto 3,30 Euro/Monat 3,60 Euro/Monat keine

 

Die Angebote für Ökostrom und Gas können entweder einzeln oder kombiniert in Anspruch genommen werden. Der ausverhandelte Preis gilt für die Dauer eines Jahres ab Lieferbeginn.

„Wir haben mit diesen Tarifen ein wichtiges Ziel unserer Aktion erreicht: ein günstiges, hochwertiges und langfristig attraktives Angebot“, freut sich VKI-Projektleiterin Cora James. „Neben der einjährigen Preisgarantie können wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nun auch eine Gesamtrechnung für Energie und Netz anbieten. Darüber hinaus verzichten wir in diesem Jahr vollständig auf den sonst oft üblichen Neukundenbonus. Das führt dazu, dass auch im zweiten Vertragsjahr nicht mit einem Preissprung nach oben gerechnet werden muss.“

Fragen rund um die Aktion beantwortet unsere kostenlose Hotline:
0800 810 860 von Mo.-Fr., 8 bis 20 Uhr
 

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail

Das könnte auch interessant sein:

Gefördert aus Mitteln des Sozialministeriums

Sozialministerium
Zum Seitenanfang