Navigationsgeräte - Auf dem richtigen Weg

  • 12 aktuelle Modelle im Test
  • Beim Navigieren im Auto waren fast alle "gut"
  • Auf Sonderfunktionen ist nur bedingt Verlass

Das Lesen von Straßenkarten ist out, Navigationsgeräte boomen. Allerdings finden sich die "Navis" via Satellitenortungssystem GPS (Global Positioning System) nur in jenen Gegenden zurecht, über die sie Kartenmaterial installiert haben.

 

Beliebte Reiseländer berücksichtigt

Im Test hatten alle Geräte Österreich, Deutschland und die Schweiz dabei. Auch beliebte Reiseländer wie Italien, Spanien, Frankreich und Großbritannien sind überall berücksichtigt. Schwieriger wird’s schon mit Tschechien oder Polen.  Damit können nur Becker, Garmin, Panasonic, Sony und TomTom Go 920T dienen. Letzteres hat außerdem die USA und Kanada mit im Gepäck.

 

Karten vor Reiseantritt installieren

In den meisten Fällen sind die Karten vorinstalliert. Bei Falk hingegen liegen drei Länder nur auf DVD bei, bei Medion fünf und bei Blaupunkt sogar 20. Diese muss man vor Reiseantritt mittels PC installieren (via direkte Verbindung zum Navi oder via Speicherkarte). Den PC braucht man dann auch später zum Aktualisieren des Kartenmaterials. Lediglich Becker stellt auf Speicherkarten vorinstallierte Updates in Aussicht.

 

Unterschiede im Detail

Beim Navigieren schlagen sich fast alle Testgeräte "gut". Die Unterschiede stecken im Detail, etwa in der Zeit, die für die Routenfindung verstreicht. Und auf Routeneinstellungen wie "Maut vermeiden" sollte man sich nicht hundertprozentig verlassen.

Stauwarnung inklusive

Becker, Falk, Medion, Navigon und Sony führten z.B. trotzdem durch einen mautpflichtigen Tunnel. Das grundsätzlich sinnvolle Stauwarnsystem TMC haben – mit Ausnahme von HP – alle Geräte in der Grundausstattung. Das als besser und aktueller geltende TMC Pro gibt es nur bei TomTom Go 920T, bei Falk ist es nachrüstbar.

 

Wenig Sinn macht hingegen die Warnfunktion bei Geschwindigkeitsüberschreitung. So waren etwa innerstädtische Tempo-30-Zonen keinem einzigen Gerät bekannt. Auch der Lkw- bzw. Motorradmodus hatte im Test keine nützliche Auswirkung auf die Routenfindung. Und als Fußgänger kann man das Navi zwar zur allgemeinen Orientierung verwenden, ob jedoch eine Sackgasse auch für Fußgänger eine solche ist, weiß keines der Geräte.

 

Navigationsgeräte

×

Navigationsgeräte: Anbieteradressen

Becker: Harman/Becker Automotive Systems GmbH,
Becker-Goering-Straße 16,
D-76307 Karlsbad,
+49 7248 71-1705
www.harmanbecker.com

Blaupunkt: Robert Bosch AG,
Geiereckstraße 6,
A-1110 Wien,
01 797 22-0
www.blaupunkt.at

Falk: Marco Polo Interactive GmbH,
Marco-Polo-Straße 1,
D-73760 Ostfildern
+49 711 45 02-232
www.fm-i.de

Garmin: Puls Electronic GmbH, 
Hauptstraße 12,
A-8302 Nestelbach bei Graz,
03133 31 81-0
www.garmin.at

HP: Hewlett-Packard GesmbH,
Wienerbergstraße 41,
A-1220 Wien,
0811 18-0000
www.hp.com/at

Medion Austria GmbH,
Franz-Frisch-Straße 11,
A-4600 Wels,
0810 00 10-48
www.medion.at

Navigon GmbH,
Schottmüllerstraße 20a,
D-20251 Hamburg,
+49 40 370 88-0
www.navigon.com

Navman Europe Limited,
 UK-RH6 9S Horley Surrey,
+44 1293 78 05 00
www.navman.com

Panasonic Austria HandelsgesmbH,
Laxenburger Straße 252,
A-1232 Wien,
01 610 80-0
www.panasonic.at

Sony Austria GesmbH,
Wienerbergstraße  41,
A-1120 Wien,
01 610 50-0
www.sony.at

Tom Tom NV,
Nieuwe Doelenstraat 12-14,
NL-1012 Amsterdan,
www.tomtom.com

Navigationsgeräte: Testkriterien

Im Test der Stiftung Warentest: 12 mobile Navigationsgeräte .

Abwertung. Wenn die Bedienungsanleitung mit „weniger zufriedenstellend“ bewertet wurde, konnte die Handhabung bestenfalls zwei Noten besser sein.

Navigieren. Die Routenberechnung für Fahrzeuge erfolgte mit Routen in der Stadt, auf dem Land und auf der Autobahn. Dabei wurde unter anderem die Dauer der Berechnung, die Korrektheit der Routen und die prognostizierte Fahrzeit ermittelt. Im Fahrzeug wurde die Reaktion beim Abweichen von der vorgegebenen Route (Dauer bis zur Neuberechnung, alternative Anweisungen) ermittelt.

Zwei Fachleute und zwei interessierte Laien beurteilten die subjektiven Eigenschaften der Navigation wie Korrektheit, Nachvollziehbarkeit und Vielseitigkeit der Routen sowie die Anzeige und die Ansage der Fahrempfehlungen, auch bei fehlenden Satellitensignalen (Tunnel) und in nicht digitalisierten Bereichen (ausgedehnter Parkplatz, abgelegener Weg).

Für Fußgänger: Bei der Bewertung der Navigation für Fußgänger wurden Routen durch Einbahnstraßen, Sackgassen und Fußgängerzonen sowie die Genauigkeit der vom Gerät ermittelten Koordinaten bewertet.

Handhabung. Die Bewertung erfolgte durch zwei Fachleute und zwei interessierte Laien. Dabei wurden folgende Aspekte geprüft: Bedienungsanleitung, Lesbarkeit der Anzeigen, Bedienungselemente, Menüführung. Bei Zieleingabe und Navigieren wurden die Eingabe von Optionen und die Rückmeldungen der Geräte und bei Verständlichkeit der Ansagen auch die Korrektheit und die Vollständigkeit geprüft.

Bei der Bereitschaft wurde der Kaltstart bis zur ersten Eingabemöglichkeit und bis zum Start der Navigation sowie der Warmstart 15 Minuten nach dem Abschalten und in 1.500 Meter Entfernung bewertet. Ferner prüften wir die Befestigung im Fahrzeug samt Installation, Anbringen der Halterungen und möglichen Beeinträchtigungen sowie die Freisprecheinrichtung für Mobiltelefone, bei der Klangqualität, Gesprächsübertragung und Bedienung bewertet wurden.

Akkubetrieb. Beurteilt wurde die Betriebszeit  mit einer Akkuladung bei Satellitenempfang und mit heller Anzeige sowie die Ladezeit mit Fahrzeug- Anschlussadapter nach dem Abschalten wegen zu geringer Akkuleistung. Beurteilt wurde die Betriebszeit mit einer Akkuladung bei Satellitenempfang und mit heller Anzeige sowie die Ladezeit mit Fahrzeug- Anschlussadapter nach dem Abschalten wegen zu geringer Akkuleistung.

Vielseitigkeit. 50 wichtige Ausstattungsmerkmale  wurden nach einem Punkteschema bewertet. 50 wichtige Ausstattungsmerkmale wurden nach einem Punkteschema bewertet.

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.