DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Mietwagen - Günstig losfahren

Es ist überhaupt nicht schwer, bei der Mietwagenbuchung für den Urlaub ein paar Euro zu sparen.

Online buchen. Ein KONSUMENT-Vergleich (Mietwagen online buchen 6/2012) zeigt: Wer bei einem Internetportal bucht, kann deutlich sparen! Sie können noch dazu bis kurz vor Reiseantritt auf Schnäppchenjagd gehen, bei den meisten Onlinevermittlern können Sie die Buchung nämlich sogar noch 24 Stunden vor Abholung stornieren. Das Spar­potenzial liegt bei bis zu 50 Prozent, wenn Sie nicht direkt bei den Leihwagenfirmen, sondern bei www.autoeurope.at, www.billiger-mietwagen.de, www.mietwagen-check.de oder ähnlichen Plattformen buchen.

Versicherungsumfang prüfen. Bei diesen Preisvergleichen spielen Versicherungsschutz und mögliche Extrakosten eine große Rolle. Achten Sie auf Art der Versicherung und deren Bedingungen (insbesondere Selbst­behalt und Höhe der Haftpflichtversicherungssumme) sowie auf allfällige Zusatz­kosten. Kindersitz und Navi kosten üblicherweise extra, können aber natürlich auch selbst mitgenommen werden.


Vertragsabschluss

Zusatzversicherungen bei Vertragsabschluss. Bei Wagenübernahme werden Ihnen oft Zusatzleistungen (Versicherungen, höhere Wagenkategorie) gegen Extra­kosten angeboten. Da heißt es aufpassen und ­genau nachfragen! Insbesondere bei kleinen Mietwagenkategorien kommt es häufig vor, dass diese ausgebucht sind. Sie erhalten dann ­ohnehin ein größeres Auto.

Mindestalter und Zusatzfahrer. Ans Steuer darf nur, wer im Vertrag steht. Zusätzliche Fahrer kosten oft extra, müssen aber jedenfalls bei Vertragsabschluss vor Ort in den Mietvertrag eingetragen werden. Unter 21 Jahren gibt es meist ohnedies keinen Mietwagen, für Fahrer bis 25 Jahre verlangen manche Anbieter Aufschläge.

Was steht im Vertrag? Interessante Punkte sind insbesondere Haftungsauschlüsse für Fahrten auf unbefestigten Straßen oder die ­Benutzung von Fähren. Allenfalls von Bedeutung: Dürfen Sie mit dem Auto über die Grenze fahren? Wer gegen diese Bedingungen verstößt, wird es im Schadensfall schwerhaben.

Tankregelung und Schäden

Kostenfalle Tankregelung. Tankregelungen sind sehr unterschiedlich und ein Kostenfaktor, wenn man nicht aufpasst. Wenn Sie ein vollgetanktes Auto übernommen haben und es mit leerem Tank retournieren, sind meist saftige Gebühren zu zahlen. Ist die erste Tankfüllung im Mietpreis inkludiert, sollten Sie das Auto mit möglichst leer gefahrenem Tank zurückgeben.

Schäden am Mietauto dokumentieren. Immer wieder kommt es zu Problemen (und Abbuchungen von der Kreditkarte), wenn der Vermieter Schäden am Auto feststellt. Daher: Auto bei der Übernahme überprüfen, vorhandene Schäden unbedingt und genau im Mietvertrag festhalten. Bei Rückgabe ­(möglichst zu den Öffnungszeiten der Mietstation) den Fahrzeugzustand schriftlich bestätigen lassen. Kann das Auto nur auf dem Parkplatz abgestellt werden, am besten Fotos anfertigen.

Buchtipp: "Spartipps für den Alltag"

Das KONSUMENT-SparbuchLesen Sie im KONSUMENT-Sparbuch das Wissen und die Erfahrung von über 1.000 Tests und Untersuchungen von  KONSUMENT-Experten, die Anregungen geben, wie man ganz einfach und ohne Verlust an Lebensqualität Geld sparen kann.

Aus dem Inhalt:

  • Spartipps für den täglichen Einkauf
  • Kosten senken beim Auto
  • Spesen und Gebühren minimieren
  • Kluge Strategien im Haushalt
  • Urlaubsbudget optimieren

120 Seiten, 14,90 Euro (+ Versandkosten)

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang