DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.

Zum Inhalt

Mazda, Mercedes, Seat, Skoda und VW - Kfz-Rückrufaktion

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: Mazda, Mercedes, Seat, Skoda und VW.

Mazda 3. Radmuttern können sich lösen.

Mercedes-Benz. V-Klasse Marco Polo Horizon & Vito Activity VS20 (BR 447) 1/2017 – 9/2018. Dachbett könnte sich durch Korrosion lösen und in Fahrgastraum stürzen.

Seat. Ateca (KH7), Tarraco (KN2).
Skoda. Karoq (NU), Kodiaq (NS), Superb (3V).
VW. Arteon (3H), Passat (3G), Tiguan (AD), Tiguan Allspace (BW), Touran (5T).
Alle: Motorisierung 1,5 l TSI EVO 110 kW EU6AG mit 180 Ampere Drehstromgenerator, 2019. Probleme mit dem Motorsteuergerät.

Seat. Leon (5F) 1,2 l, 2014, 2015.
Skoda. Fabia (NJ), Octavia (5E), Rapid (NH) 1,2 l und 1,6 l, 2014 – 2016.
Alle: Evtl. Bruch des Nockenwellenverstellers. Ölaustritt auf Fahrbahn möglich. (alle: ÖAMTC)

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang