BMW, Harley Davidson, Mercedes und Nissan - Kfz-Rückrufaktion

Gefährliche Produkte: Wir informieren über Sicherheits- und Qualitätsmängel, Rückrufaktionen, geben Warnhinweise und Tipps für mehr Sicherheit. Diesmal: BMW, Harley Davidson, Mercedes und Nissan.

BMW X3 und X4: Die Bügel für die Isofix- Kindersitze könnten beim Schwingen brechen; 9/2010 bis 4/2016; 600.000 Fahrzeuge, in Österreich 15.000. (APA)

Harley Davidson: defekter Zündschalter könnte zum Absterben des Motors führen; Low-Rider-Modelle 1/2014 bis 4/2016; 14.000 Zweiräder weltweit. (bike business)

Mercedes: Verbindung zwischen Hochdruckleitung und -pumpe könnte sich lösen und Kraftstoff austreten lassen; C180 Bluetec und C200 Bluetec, 12/2013 bis 4/2016; 2.200 Fahrzeuge. (ÖAMTC)

Nissan: Airbags des Herstellers Takata könnten bei Auslösen reißen; Modelle Note (8/2005 bis 7/2013) und Tiida (11/2007 bis 1/2014); 5.800 Fahrzeuge in Österreich. (ÖAMTC)

Diesen Beitrag teilen

Facebook Twitter Drucken E-Mail
Zum Seitenanfang

DATENSCHUTZ IST UNS WICHTIG!

Bitte erteilen Sie uns die Zustimmung, Ihre Daten zur internen Analyse zu verwenden. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.